Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.01.2006

14:57 Uhr

Opernball-Begleitung

Baywatch-Girl trickste Wiener Baulöwen aus

Der österreichische Baulöwe Richard Lugner, von der Boulevardpresse als „Mörtel“ tutuliert, lädt alljährlich eine Prominente in seine Loge beim Wiener Opernball ein. Diesmal wird ihn für viel Geld Baywatch-Nixe Carmen Electra begleiten. Die stahl ihrem Gastgeber vorab die Show.

Carmen Electra. Foto: dpa

Carmen Electra. Foto: dpa

WIEN. Das 33 jahre alte Starlet gab jetzt in den USA bekannt, dass sie den rüstigen Baumeister (73) auf dem diesjährigen Wiener Opernball am 23. Februar als so genannte Ballspende begleiten werde. Damit kam sie „Mörtel“ zuvor, denn der Bauunternehmer pflegt seine illustren Begleiterinnen, darunter auch Andie Macdowell (2004), gewöhnlich auf einer großen Pressekonferenz alljährlich selbst bekannt zu geben.

Lugner gab sich überrascht und machte deutlich, dass Electra nicht unbedingt seine erste Wahl gewesen sei. „Wir waren noch mit einer zweiten in Verhandlung“, sagte er. Auch seien noch nicht alle Verträge unterschrieben. Dennoch meint Lugner: „Ich habe schon Bilder von ihr gesehen, aber nicht die im Playboy“. Die junge Dame sei ihm schon vor einigen Jahren einmal als Gast angeboten worden.

Lugners Gattin, Christina „Mausi“, die ihre Streitereien mit „Mörtl“ meist über die Medien austrägt, scheint wenig erfreut über den Rummel „Ich sage dazu gar nichts“, meinte sie am Montag: „Wenn mein Mann das so macht, dann muss er auch dafür den Kopf hinhalten.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×