Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.03.2011

01:34 Uhr

Pazifik

Russland untersucht Fische auf Strahlung

Vondpa

Ein Fischhändler in Russland. Quelle: dapd

Ein Fischhändler in Russland.

MoskauRussland hat mehrere Forschungsschiffe im Pazifik beauftragt, Fische und andere Meereslebewesen auf eine mögliche radioaktive Verstrahlung zu überprüfen.

Die Schiffe des Forschungszentrums für Pazifik-Fischfang (TINRO) sollen nach dem Unglück im japanischen Atomkraftwerk Fukushima auch die Belastung des Meerwassers messen, wie die Nachrichtenagentur ITAR-Tass am Samstagabend meldete.

Eine erste Auswertung der bisher registrierten Daten habe keine Hinweise auf eine radioaktive Verstrahlung ergeben, hieß es. Die Untersuchungen fanden demnach weit nördlich des Unglücksortes im Ochotskischen Meer statt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×