Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.08.2015

13:38 Uhr

Pilot konnte sich retten

US-Kampfflugzeug in Bayern abgestürzt

Ein Kampfflugzeug der US-Streitkräfte ist am Dienstag im nordbayerischen Landkreis Bayreuth abgestürzt. Die Maschine krachte in ein Waldgebiet, der Pilot konnte sich mit dem Rettungsfallschirm in Sicherheit bringen.

Benzin abgeworfen

Waldbrandgefahr: US-Kampfjet stürzt in Bayern ab

Benzin abgeworfen: Waldbrandgefahr: US-Kampfjet stürzt in Bayern ab

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

BayreuthIm nordbayerischen Landkreis Bayreuth ist nach Angaben der Polizei ein Kampfflugzeug der US-Streitkräfte in ein Waldstück gestürzt. Der Pilot habe sich rechtzeitig mit seinem Rettungsfallschirm in Sicherheit bringen können, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag in Bayreuth.

Der Mann verletzte sich demnach leicht. Feuerwehr und andere Rettungskräfte versuchten, an die schwer zugängliche Absturzstelle heranzukommen und das Wrack zu löschen.

Flugzeugabsturz in Indonesien: Militärmaschine stürzt in Wohngegend

Flugzeugabsturz in Indonesien

Militärmaschine stürzt in Wohngegend

Bei einem Flugzeugunglück auf der Insel Sumatra sind offenbar mindestens 49 Menschen ums Leben gekommen. Eine Militärmaschine war am Dienstag auf eine Wohngegend in Medan, der drittgrößten Stadt Indonesiens, gestürzt.

Das Gebiet sei weiträumig abgesperrt worden, sagte der Sprecher weiter. Seinen Angaben nach handelte es sich bei dem abgestürzten Jet nach ersten Erkenntnissen um ein Flugzeug des Typs F 16. Weitere Einzelheiten wurden zunächst noch nicht bekannt.

Von

afp

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Rolf Neumann

11.08.2015, 18:14 Uhr

Auf dem Foto ist aber keine F-16. Die hat nur ein Triebwerk. Kann also schon von daher eigentlich kein ähnlicher Typ wie die F-18 sein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×