Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.03.2006

19:40 Uhr

Pio Leiva gestorben

Buena Vista Social Club verliert weiteres Mitglied

Der kubanische Sänger und Komponist Pio Leiva, das älteste lebende männliche Mitglied des Buena Vista Social Clubs, ist am Donnerstag im Alter von 88 Jahren in Havanna gestorben.

Der Musiker Pio Leiva bei einem Auftritt im Jahr 2003. Foto: ap

Der Musiker Pio Leiva bei einem Auftritt im Jahr 2003. Foto: ap

HB HAVANNA. Seiner Tochter Rosalia zufolge erlitt Leiva am Sonntag einen Herzinfarkt und starb am Donnerstagmorgen im Krankenhaus. Die kubanische Gruppe Buena Vista Social Club kam durch den gleichnamigen Dokumentarfilm von Wim Wenders zu internationalem Ruhm, als die Bandmitglieder schon weit im Rentenalter waren. In den letzten Jahren starben bereits mehrere Mitglieder der Gruppe. Gitarrist Compay Segundo und Pianist Ruben Gonzalez verstarben im Jahr 2003. Sie wurden 95 und 84 Jahre alt. Sänger Ibrahim Ferrer verschied im vergangenen Jahr im Alter von 78 Jahren.

Leiva wurde 1917 in der zentralkubanischen Stadt Moron geboren. Im Alter von sechs Jahren gewann er einen Trommelwettbewerb und gab 1932 sein Debüt als Sänger. Mit seiner tiefen Stimme spielte er in den 50er Jahren in Bands von kubanischen Musikstars wie Benny More und Bebo Valdez. „Musik war sein Leben. Er hat bis zuletzt gesungen“, sagte seine Tochter am Donnerstag. Leiva hatte zuletzt noch ein Album unter dem Titel „La Salud de Pio Leiva“ („Das Wohl des Pio Leiva“) aufgenommen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×