Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.01.2005

09:31 Uhr

Polizeiaktion in München

Polizei nimmt im Fall Moshammer Verdächtigen fest

Im Mordfall des Modehändlers Moshammer ist ein Tatverdächtiger festgenommen worden.

HB BERLIN. Im Fall des ermordeten Münchner Modehändlers Rudolph Moshammer hat die Polizei einen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Das teilten die Münchner Ermittler am Sonntagmorgen mit. Ein Polizeisprecher sagte der Nachrichtenagentur AP, die Festnahme sei in der Nacht zum Sonntag erfolgt. Einzelheiten zu der Polizeiaktion sowie zur Identität des Tatverdächtigen wollte der Polizeisprecher nicht nennen.

Auf einer Pressekonferenz am Mittag Uhr sollen weitere Einzelheiten mitgeteilt werden.

Der 64-jährige Modeschöpfer war laut Obduktion in der Nacht zum Freitag in seinem Haus mit einem Kabel erdrosselt worden. Die Polizei schloss von Anfang an einen Zusammenhang zur homosexuellen Stricher-Szene nicht aus.

Zuletzt lebend gesehen worden war der exzentrische Modemacher laut Zeugenaussagen am Freitag gegen 22.30 Uhr, als er in seinem schwarzen Rolls-Royce allein in die Münchner Bahnhofsgegend fuhr, wo sich unter anderem Homosexuellen-Lokale befinden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×