Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.08.2012

22:42 Uhr

Prinz Harry

Las Vegas will Geheimnisverräter ächten

Skandalös findet Las Vegas nicht, dass Prinz Harry die Hüllen fallen lässt, sondern, dass Fotos an die Medien weitergegeben wurden. In einer Kampagne wirbt die Glücksspielstadt für die Einhaltung ihrer Geheimnisse.

Prinz Harry. dapd

Prinz Harry.

New YorkDas Sprichwort "Was in Vegas passiert, bleibt auch in Vegas!" gilt eigentlich für jeden. Doch wenn ein Royal wie Prinz Harry in Las Vegas feiert und es am Ende skandalträchtige Nacktfotos von ihm gibt, bleibt das nicht lange verborgen. Jetzt hat sich die sündige US-Wüstenstadt eingeschaltet und ruft in einer neuen Werbekampagne ihren Kodex in Erinnerung.

Trotz Warnungen aus dem Königshaus: Prinz Harrys Nacktfotos nun doch in der „Sun“

Trotz Warnungen aus dem Königshaus

Prinz Harrys Nacktfotos nun doch in der „Sun“

Eigentlich wollten die englischen Zeitungen die Nacktfotos von Prinz Harry nicht zeigen, stellten die peinlichen Bilder sogar nach. Nun sollen sie doch in gedruckter Form erscheinen – trotz Warnungen aus dem Königshaus.

Eigentlich wollte Prinz Harry (27) wie alle anderen Las Vegas-Besucher nur eins: ungestört Spaß haben und feiern. Dabei schien er allerdings vergessen zu haben, dass heutzutage fast jeder ein Smartphone mit Kamera dabei hat, um sündige Momente des Royals bei einer Partie "Strip-Billard" einzufangen.

Am Dienstagabend tauchten auf dem amerikanischen Promiportal "TMZ" Fotos des Prinzen auf, die ihn nackt beim Feiern in einer Hotelsuite zeigen. Dabei kuschelt er sich an eine nackte Frau und bedeckt zwar mit den Händen seine Kronjuwelen, doch die Bilder lösen eine Skandal für das britische Königshaus aus und kursieren um die ganze Welt.

Laut einem Bericht der "USA today" sieht die Las Vegas Convention and Visitors Authority (LVCVA) darin eine Verletzung des Codes der Stadt. "Las Vegas ist Freiheit für Erwachsene" sagt LCVA Sprecherin Courtney Fitzgerald. "Es ist wichtig unter Freunden zu wissen, welche Aktivitäten öffentlich geteilt werden und welche Aktivitäten durch den Kodex geschützt werden."

Die Stadt startet nun eine Kampagne zur Verurteilung der Person oder Personen, die die Fotos von Harry an die Öffentlichkeit gebracht haben. Die Anzeige fordert Leser auf, auf www.visitlasvegas.com zu klicken und damit das Versprechen "Was in Vegas passiert, bleibt auch in Vegas" zu unterzeichnen.

Es ist nicht das erste Mal, dass im Internet skandalträchtige Bilder von Harry auftauchen. Einmal wurde der Prinz bei einer Kostümparty in einer Nazi-Uniform fotografiert, ein anderes Mal zeigten Schnappschüsse, wie er die Brüste einer Fernsehmoderatorin hielt.

Von

man

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Girls_Direct

25.08.2012, 00:35 Uhr

"What happens in Vegas, stays.....on Facebook".

Wonneproppen

25.08.2012, 06:16 Uhr

Weiß gar nicht was das ganze Theater soll.Harry ist doch ein hübscher Mann,und zeigt endlich das er nicht so strunzig wie die anderen im Palast aussieht.Mit seiner "frechen" Schüchternheit und sein Lausbubengrinsen wirkt er unglaublich SEXY dabei.Ich finds cool!!!!!!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×