Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

23.07.2013

20:33 Uhr

Prinz Namenlos

Erster Fototermin eines zukünftigen Königs

VonMatthias Thibaut

Nach einem weiteren Tag des Wartens verlassen William, Kate und Prinz Namenlos von Cambridge das Krankenhaus. Der Sohn hat noch nicht einmal einen Namen und steht trotzdem schon im Interesse der Öffentlichkeit.

Königlicher Nachwuchs

William und Kate stellen den kleinen Prinzen vor

Königlicher Nachwuchs: William und Kate stellen den kleinen Prinzen vor

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

LondonKate, Herzogin Cambridge, und Prinz William stellten sich am Dienstagabend beim Verlassen des Geburtskrankenhauses zum ersten Mal mit ihrem neuen Baby der Öffentlichkeit. Kein Geringerer als der stolze, frisch gebackene Großvater Prinz Charles hatte den Fototermin als Erster angekündigt, als er Reportern nach einem Besuch mit der Herzogin von Cornwall beim Verlassen des Lindo Wings zurief: „Wartet ab, ihr werdet das Baby bald sehen“.

Fast drei Stunden musste die Welt noch warten, dann kam die strahlende Kate mit Baby Cambridge auf dem Arm. Es sah ein bisschen rothaarig aus, die Hände schienen mal gefaltet, mal ein bisschen zu winken. Dann gab Kate das Baby dem jungen Vater. „Es ist ein großer Junge. Mit einem guten paar Lungen. Wir arbeiten noch an dem Namen“, sagte William und trug das Baby die Reihe der Fotografen entlang. Und er lachte Kate zu. „Er hat ihr gutes Aussehen. Zum Glück.“

Es war ein wichtiger Akt – der Fototermin des neuen Thronfolgers, aber auch die erste Preisgabe des kleinen Prinzen an eine bis zur Hysterie neugierige Öffentlichkeit und den Orkan aus Blitzlichtern, der ihn wohl sein Leben lang begleiten wird. Kate und William zögerten es lange hinaus, obwohl Kates Friseur schon morgens gesichtet wurde.

Aber vor der Öffentlichkeit musste der Neuankömmling die Bekanntschaft seiner Großeltern machen. Der Kleine sei „absolut wunderbar“, so Charles nach seinem Besuch. Man spekuliert, dass dabei das erste Foto dreier zukünftiger britischer Könige gemacht wurde: Charles, William und Baby Namenlos.

Als erste machten ihm Kates Eltern, Carole und Michael Middleton, ihre Aufwartung. „Er ist schön“, sagte Carole Middleton. Es sei „fantastisch“ gewesen, das Baby zu halten, alte Erinnerungen seien zurückgekommen. „Alles kehrt zurück“. Auch Charles wird daran gedacht haben, wie er an der gleichen Stelle vor 32 Jahren mit Prinzessin Diana und dem jungen Prinz William stand und den Jubel der Menschen entgegen nahm.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Kleinfeldt

23.07.2013, 20:40 Uhr

Wer nimmt in der gebannten Faszination für den royalen Glanz schon Notiz davon, dass es in Deutschland seit dem 1. Juli 2013 ein erneuertes Bestandsdatengesetz gibt, welches es der Polizei fortan auch ohne richterlichen Beschluss erlaubt, jederzeit auf alle persönlichen Daten aller Bundesbürger zuzugreifen? Zu diesen Daten gehören Passwörter für E-Mail-Konten und andere Internetdienste, der Entsperrungscode der SIM-Karte für das Handy (PUK), Passwörter zu Facebook und anderen „Social Networks“ sowie die PINs für Bankkarte und Online-Banking.

SealTeam

23.07.2013, 22:07 Uhr

Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Nicht persönlich werden“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

Account gelöscht!

24.07.2013, 08:18 Uhr

Na, Sie. Das ist doch schon mal was.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×