Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.01.2013

14:28 Uhr

Prozess gegen Berlusconi

„Ruby“ erscheint vor Gericht

Silvio Berlusconis mutmaßliche Gespielin ist im Prozess gegen den Ex-Ministerpräsidenten am Montag erstmals vor Gericht erschienen. „Ruby“ wurde als Zeugin der Verteidigung geladen – und wirkte entspannt.

Ruby sagt aus

Bricht diese Tänzerin Berlusconi das Genick?

Ruby sagt aus: Bricht diese Tänzerin Berlusconi das Genick?

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

MailandSilvio Berlusconis mutmaßliche Gespielin „Ruby“ ist im Prozess gegen den früheren italienischen Ministerpräsidenten am Montag erstmals vor Gericht erschienen. Berlusconi wird vorgeworfen, Karima el-Mahroug alias „Ruby“ für Sex bezahlt zu haben, als sie noch minderjährig war und dann versucht zu haben, es zu vertuschen. Sowohl sie als auch der Ex-Regierungschef bestreiten die Vorwürfe.

„Ruby“ kam am Montag als Zeugin der Verteidigung zu der Verhandlung in Mailand, nachdem sie bei zwei vorangegangenen Terminen nicht erschienen war. Da sie die letzte geladene Zeugin war, könnte das Urteil in dem Prozess noch vor der Parlamentswahl Ende Februar fallen, in der Berlusconi die Mitte-Rechts-Koalition anführt.

Berlusconis Anwalt stellte am Montag aber einen Antrag auf eine Aussetzung des Verfahrens und berief sich dabei auf den derzeit laufenden Wahlkampf, dem sich der Ex-Regierungschef widmen müsse. Die Anklage argumentierte, dass der Prozess das Privatleben Berlusconis betreffe und es deshalb keinen Grund gebe, das Verfahren noch länger hinauszuzögern.

„Ruby“ wirkte bei ihrem Erscheinen entspannt. Sie trug einen dunklen Parka mit einem Pelzkragen und eine Handtasche von Louis Vuitton.

Von

dapd

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×