Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.07.2014

15:43 Uhr

Ramones-Mitbegründer

Punkrocker Tommy Ramone ist tot

Tommy Ramone ist tot. Er starb im Alter von 62 Jahren, offenbar an Gallenblasenkrebs . Mit dem Schlagzeuger ist das letzte Mitglied der 1974 gegründeten legendären US-Punkband Ramones gestorben.

Tommy Ramone ist tot

Video: Tommy Ramone ist tot

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

New YorkIhre simplen Zeilen „Hey ho, let's go“ waren der Startschuss für den Siegeszug des Punk-Rock. Nun starb mit Tommy Ramone das letzte der vier Gründungsmitglieder der Band The Ramones, wie die Gruppe am Samstag auf dem Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte. Einem Bericht des US-Magazins „Variety“ zufolge erlag der frühere Schlagzeuger in seiner New Yorker Wohnung am Freitag im Alter von 65 Jahren einem Krebsleiden.

Die Ramones formten sich Mitte der siebziger Jahre und wurden zum Zentrum der New Yorker Punk-Bewegung. Die erste Hitsingle „Blitzkrieg Bop“ und das dazugehörige Album „Ramones“ von 1976 machten sie berühmt. Das Album steht heute sogar in der Bibliothek des US-Kongresses.

„Die Ramones haben den Rock and Roll an seinem Tiefpunkt wiederbelebt, indem sie ihm Punk-Energie, eine freche Einstellung und einen lauten, schnellen Sound einflößten“, heißt es in der Bandbiografie der Hall of Fame des Rock and Roll. Alle vier Bandmitglieder hatten sich den Nachnamen Ramone gegeben. Der unter dem Namen Erdelyi Tamas in Budapest geborene Tommy Ramone prägte die Band noch lange nach seinem Ausscheiden im Jahr 1978 als Berater und Ko-Produzent. 1996 löste sich die Gruppe endgültig auf.

Sänger Joey Ramone starb im Jahr 2001, Bassist Dee Dee im Folgejahr. Im Jahr 2004 starb der Gitarrist Johnny Ramone. Die Facebook-Seite der Band zierte ein Zitat von Tommy Ramone aus dem Jahr 1978: „Bei The Ramones ging es nicht nur um die Musik: Es ging um die Idee.“

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×