Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2011

21:28 Uhr

Regentief „Dieter“

Deutschland drohen neue Fluten

Heftige Regenfälle werden das Hochwasser in den Flüssen wieder anschwellen lassen, zusätzlich bringen Plusgrade starkes Tauwetter. Regentief "Dieter" naht von Westen und lädt vor allem an den Westhängen der Mittelgebirge wahre Fluten ab.

HB OFFENBACH. "Hinzu kommt noch, dass es dem restlichen Schnee in den Mittelgebirgen an den Kragen geht", sagte Meteorologe Christian Herold vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Erst am Freitag lasse der Regen allmählich nach.

Der Wetterdienst gab am Mittwoch für Nordrhein- Westfalen mit Sauerland und Siegerland sowie Hessen und Baden-Württemberg Unwetterwarnungen vor ergiebigem Dauerregen heraus. Dabei könnten mehr als 70 Liter Regen pro Quadratmeter fallen, die Hochwassergefahr werde wieder deutlich steigen. Überflutungen von Straßen und Erdrutsche seien möglich. Für andere Bundesländer wie Thüringen, Sachsen und das östliche Bayern galten Vorwarnungen für starkes Tauwetter.

Der Donnerstag wird in ganz Deutschland verregnet, besonders stark fallen die Niederschläge am Donnerstagabend und in der Nacht zum Freitag an den Westseiten der Mittelgebirge aus. Am Wochenende beruhigt sich das Wetter. Wolken und Regen gibt es dann im Norden, im Süden scheint die Sonne. Überall bleiben die Temperaturen deutlich im Plus - mit einstelligen Werten im Nordosten und bis zu 14 Grad am Freitag im Süden und Westen. Zu Beginn der nächsten Woche könnte es dann wieder etwas kühler werden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×