Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.11.2016

08:45 Uhr

Rekord-Razzia in Peru

30 Millionen Dollar Falschgeld beschlagnahmt

Der Polizei in Peru ist ein Coup gegen das florierende Geschäft mit Falschgeld gelungen. Fast 30 Millionen US-Dollar konnten sichergestellt werden. Doch das ist nur ein Prozent von dem, was weltweit im Umlauf ist.

Fast 60 Prozent der falschen Dollar-Banknoten stammen aus Peru. dpa

Falschgeld

Fast 60 Prozent der falschen Dollar-Banknoten stammen aus Peru.

LimaRazzia der Superlative in Peru: Die Polizei hat dort Falschgeld in Höhe von fast 30 Millionen US-Dollar beschlagnahmt. Es handele sich um die größte derartige Aktion in der Geschichte des südamerikanischen Landes, teilte die Polizei mit. Demnach wurden im Zusammenhang mit dem Fall 47 Peruaner sowie zwei Ecuadorianer in drei peruanischen Städten festgenommen. Die sogenannte Operation Sunset (Sonnenuntergang) war in Zusammenarbeit mit dem Secret Service der USA ausgeführt worden.

In keinem anderen Land werden so viele Dollarblüten hergestellt und verbreitet wie in Peru. Auf das Land entfallen fast 60 Prozent der falschen Banknoten im Umfang von fast drei Milliarden Dollar (rund 2,7 Milliarden Euro), die weltweit in Umlauf sind.

Von

ap

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

18.11.2016, 13:31 Uhr

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

Aber immer gerne, dafür gebe ich und Herr von Horn uns richtig Mühe.
Nicht einfach den ganzen Tag zu allen Artikeln Kommentare zu schreiben.
Da muss man schon einen breit aufgestellten Sachverstand haben. Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×