Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.03.2012

14:28 Uhr

Rückblick in Liebe

„Blacky“ Fuchsberger wird 85

Fast 60 Jahre verheiratet und immer noch glücklich - beachtlich. Doch wer Joachim Fuchsberger und seine Frau sieht, dem wird klar: Wahre Liebe ist möglich. Am Sonntag feiern sie gemeinsam „Blackys“ 85. Geburtstag.

Die Bildkombo zeigt das damalige Schauspielerpaar Gundula Korte und Joachim Fuchsberger 1954 in München (oben l, unten r), Fuchsberger mit seiner Frau Gundel 2007 nach seiner Auszeichnung mit dem Medienpreis "Brisant Brillant" in München und 2012 bei einem Fototermin. Am Sonntag feiert Fuchsberger seinen 85. Geburtstag. dpa

Die Bildkombo zeigt das damalige Schauspielerpaar Gundula Korte und Joachim Fuchsberger 1954 in München (oben l, unten r), Fuchsberger mit seiner Frau Gundel 2007 nach seiner Auszeichnung mit dem Medienpreis "Brisant Brillant" in München und 2012 bei einem Fototermin. Am Sonntag feiert Fuchsberger seinen 85. Geburtstag.

MünchenKeine Skandale, keine Exzesse - Joachim Fuchsberger führt seit Jahrzehnten ein grundsolides Leben. Seit fast 60 Jahren ist der Schauspieler und Showmaster mit seiner Frau Gundel verheiratet. „Meine Regierung“ nennt er die bald 82-Jährige scherzhaft und wer beide zusammen sieht, dem wird klar: Da sind zwei, die sich immer noch von Herzen lieben und respektieren und die wissen, wie kostbar die Zweisamkeit in ihrem Alter ist.

„Was hier steht, ist im Grunde genommen das Ergebnis einer wundervollen Frau, die mir mein Leben lang geholfen hat, die richtigen Entscheidungen zu treffen“, resümierte „Blacky“ Fuchsberger unlängst mit Tränen in der Stimme angesichts seines 85. Geburtstags, den er am Sonntag (11. März) feiert. „Ich hätte immer auf Dich hören sollen, vielen Dank für unser gemeinsames Leben.“

Joachim Fuchsberger: Wichtige Stationen in seinem Leben

Geburt

Am 11. März 1927: Joachim Fuchsberger wird in Stuttgart als Sohn eines Setzmaschinenvertreters geboren.

Erste Karriereschritte

1950 startet beim Bayerischen Rundfunk, damals noch Radio München, als Sprecher, bis er 1953 mit der Schauspielerei beginnt.

Filmrollen

Neben Rollen als jugendlicher Liebhaber spielt Fuchsberger in Paul Malys „08/15“ und in den Edgar-Wallace-Verfilmungen.

Heirat

1954 heiratet er Gundel und 1957 wird ihr Sohnes Thomas geboren.

Moderator

1960: Fuchsberger startet Karriere als Moderator und Showmaster mit „Nur nicht nervös werden“, weitere Shows folgen.

Australien

Ab 1982 wohnt er wechselweise in Australien und Deutschland, dreht dabei die Reportagereihe „Terra australis“.

Späte Rolle

2001: Auftritt und Tournee mit Ralf Bauer in „Der Priestermacher“.

Schicksalsschlag

Am 14. Oktober 2010 verunglückt Thomas Fuchsberger tödlich.

Preis

Am 3. Oktober 2011 wird „Blacky“ Fuchsberger der Ehrenpreis der Stifter des Deutschen Filmpreises verliehen.

Doch er wäre nicht Fuchsberger, wenn nicht bei aller Rührung sein Schalk aufblitzen würde, etwa bei der Frage, ob er stolz auf sein Leben zurückblicke. „Stolz kann man darauf nicht sein. Stolz bin ich auf unsere Ehe, weil die war die schwerste Arbeit“, antwortet er mit schelmischem Blick auf seine Gattin und kokettiert, er sei „ein stolzer Pantoffelheld“. So viel Hingabe bewundert sein junger Freund und Schauspielkollege Ralf Bauer: „Seit über 50 Jahren, wenn sie einschlafen, halten sie Händchen“, sagt er im ARD-Filmporträt „Legenden“.

Fuchsbergers Rezept für eine gute Ehe: „Die vier großen V: Verstehen, Vertrauen, Verzeihen, Verzichten. Das hört sich furchtbar leicht an, aber produzier das mal, wenn es drauf ankommt, dann wird's ziemlich schwierig.“ Schwierig machten das hübsche Schauspielerinnen wie Romy Schneider, Senta Berger oder Marianne Hold, mit denen „Blacky“ vor allem in den 1950er Jahren drehte - als jugendlicher Liebhaber. „Da steigst Du mit den schönsten Frauen ins Bett und sollst dabei nichts empfinden, ja verdammt und zugenäht.“ Doch wie schaffte er es, da nicht schwach zu werden? „Gelegenheit macht nicht nur Diebe, sondern auch Liebe“, erkannte Fuchsberger schon früh, nicht zuletzt, weil er bereits eine gescheiterte Ehe hinter sich hatte. „Also waren meine Frau und mein Sohn immer dabei.“

Kommentare (4)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Inspektor_Higgins

11.03.2012, 20:21 Uhr

Alles Gute Blacky, Du bist der Beste

AlexanderBerg

12.03.2012, 08:01 Uhr

Ich freue mich für ihn... :-D

CarloMUC

19.06.2013, 18:49 Uhr

Alles Gute weiterhin dem Mann mit der unvergesslichen Stimme . . . Man erkennt ihn sofort auch wenn man ihn nicht genau sieht !
Toi Toi Toi und gute Genesung in Tölz !
Kommst schon wieder auf die Füße !

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×