Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.05.2017

20:21 Uhr

Scheidungskrieg endet teuer

Ex-Öl- und Gas-Händler muss seiner Frau 537 Millionen Euro zahlen

Teurer Scheidungskrieg: Ein ehemaliger Londoner Öl- und Gas-Händler muss umgerechnet rund 537 Millionen Euro an seine Ex-Frau zahlen. Das entspricht 41,5 Prozent des Vermögens des 61-jährigen Mannes.

Die Trennung von seiner Frau wird für den 61-Jährigen extrem teuer. dpa

Scheidungskrieg in England

Die Trennung von seiner Frau wird für den 61-Jährigen extrem teuer.

LondonIn einem der teuersten Scheidungskriege der britischen Rechtsgeschichte muss ein ehemaliger Londoner Öl- und Gas-Händler 453 Millionen Pfund (umgerechnet rund 537 Millionen Euro) an seine Ex-Frau zahlen. Das entspricht 41,5 Prozent des vom Gericht angenommenen Vermögens des 61-jährigen Mannes.

Der Londoner High Court entschied am Donnerstag, dass die Summe für die 44-jährige Frau angesichts des bisherigen Lebensstils gerechtfertigt sei. Das Gericht nannte bei der Bekanntgabe des Urteils nicht die Namen der früheren Eheleute.

Der aus dem Kaukasus stammende Mann hatte ein Vermögen im russischen Energiesektor gemacht. Anteile an einer von ihm gegründeten Firma verkaufte er 2012 für 1,37 Milliarden Dollar. Die Ehefrau argumentierte vor Gericht, dass das Vermögen während der langjährigen Ehe aufgebaut worden sei.

Eine Rekordabfindung in Großbritannien erhielt die ehemalige Gattin des Hedgefondsmanagers Christopher Hohn. Sie erstritt 2014 von dem Milliardär rund 530 Millionen Pfund.

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×