Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.02.2005

12:55 Uhr

Schlechtes Wetter behindert Bergungsarbeiten

Bergung von afghanischem Flugzeug nicht möglich

Wegen des schlechten Wetters können Rettungstrupps nicht zu dem vor drei Tagen in Afghanistan abgestürzten Flugzeug vordringen.

HB BERLIN. Rettungskräfte können das vor drei Tagen nahe der afghanischen Hauptstadt Kabul abgestürzte Passagierflugzeug nicht bergen. Nach Angaben einer UN-Sprecherin behindern schlechtes Wetter und das unwegsame Gelände die Rettungstrupps so sehr, dass es ihnen bislang nicht gelungen ist, zu der Maschine vorzudringen.

Ein Sprecher des afghanischen Innenministeriums sagte, man rechne nicht mit Überlebenden. An Bord des Flugzeugs der afghanischen Fluglinie Kam Air waren 104 Menschen, darunter 21 Ausländer.

Das Flugzeug war am Donnerstag in Herat mit dem Ziel Kabul gestartet. Wegen eines starken Schneesturms konnte die Maschine nicht in Kabul landen. Wenige Kilometer von der Hauptstadt entfernt verschwand das Flugzeug von den Radarschirmen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×