Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

03.01.2006

09:20 Uhr

Schwere Überschwemmungen

Notstand in Kalifornien ausgerufen

Der Gouverneur von Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat nach den schweren Überschwemmungen in sieben Regionen des US-Bundesstaates den Notstand ausgerufen. Der verheerende Sturm zieht inzwischen nach Süden, nachdem er nördlich von San Francisco zwei Weinanbaugebiete verwüstet hatte.

Nahe der Stadt Guerneville hat der Russian River Weinberge unter Wasser gesetzt. Foto: dpa

Nahe der Stadt Guerneville hat der Russian River Weinberge unter Wasser gesetzt. Foto: dpa

HB SAN FRANCISCO. Nach tagelangen Regenfällen waren Flüsse über die Ufer getreten, es kam zu Erdrutschen, Wohngebiete mussten evakuiert werden. Betroffen waren vor allem die Weinanbaugebiete von Napa Valley und Sonoma County. Der Sachschaden wurden auf mehrere Dutzend Millionen Dollar geschätzt.

Am Montag bewegten sich die Stürme Richtung Süden, wo die Behörden Hochwasserwarnungen ausgaben. Im Norden begannen die Bewohner mit den Aufräumarbeiten. Viele Häuser und Straßen entlang des Russian River in der Stadt Guerneville standen jedoch weiterhin unter Wasser.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×