Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.07.2011

14:30 Uhr

Sechs Menschen tot

Berliner Familie starb an Kohlenmonoxid-Vergiftung

Der tragische Tod einer sechsköpfigen Familie aus Berlin ist offenbar nicht die Folge einer Gewalttat. Nach der Obduktion gehen die Behörden von einem tragischen Unglücksfall aus. Todesursache: Kohlenmonoxid.

Die Polizei beim Einsatz in Köpenick. Quelle: dpa

Die Polizei beim Einsatz in Köpenick.

BerlinDie Familientragödie mit sechs Toten in Berlin-Köpenick war nach ersten Ermittlungen ein Unfall. Die sechsköpfige Familie sei durch eine Vergiftung mit Kohlenmonoxid gestorben, teilte die Staatsanwaltschaft am Dienstag mit. Das hätten die Obduktionen ergeben. Hinweise auf einen Mord oder Indizien für einen sogenannten erweiterten Suizid gebe es nicht. Wie das Kohlenmonoxid in die Wohnung gelangte, werde noch ermittelt.

Das Gas entsteht bei unvollständiger Verbrennung. Immer wieder geschehen Unfälle mit Kohlenmonoxid, das etwa aus defekten Öfen oder Gasheizungen austritt. Am Montag waren in der Wohnung im Südosten Berlins die Leichen eines 40-jährigen Mannes, einer 27-jährigen Mutter und von vier kleinen Kindern gefunden worden.

 

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×