Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.01.2007

15:34 Uhr

Silvester-Feier

Brandenburger Tor war Partymeile

In Berlin haben hunderttausende Menschen das neue Jahr auf der Party-Meile am Brandenburger Tor begrüßt und bis in die frühen Morgenstunden gefeiert.

HB BERLIN. „Wir hatten ein durchweg friedliches Publikum, das uns die Arbeit erleichterte“, zog die Berliner Polizei am Montag Bilanz. Nach ihren Schätzungen hatten sich mehrere hunderttausend Menschen am Brandenburger Tor eingefunden, die Veranstalter gingen sogar von über einer Million Besucher der Festmeile aus und beanspruchten den Titel größtes Silvesterfest der Welt. Mit einer ausgelassen Stimmung ähnlich wie während der Fußball-Weltmeisterschaft im vergangenen Sommer verabschiedeten die Feiernden das alte Jahr. Höhepunkt war das Abbrennen eines spektakulären Höhenfeuerwerks Schlag Mitternacht.

Für die Sicherheit hatten 750 Polizisten gesorgt. Sie hatten vergleichsweise wenig zu tun: insgesamt wurden 29 Anzeigen erstattet. Dabei ging es fast ausschließlich um Taschendiebstähle, Körperverletzung und Drogenbesitz.

Für die Silvesterparty war die Straße des 17. Juni auf einer Länge von zwei Kilometern abgesperrt worden. Auf drei Bühnen traten Bands auf, in mehreren Partyzelten konnte das Tanzbein geschwungen werden. Eine besondere Attraktion war ein Riesenrad. Verköstigen konnten sich die Besucher an über hundert Ständen. Auf Videoleinwänden wurden Silvesterpartys aus anderen Metropolen übertragen. Bereits am Montagvormittag setzten die Aufräumarbeiten ein.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf "Zum Home-Bildschirm"

Auf tippen, dann "Zum Startbildschirm hinzu".

×