Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

01.05.2015

18:04 Uhr

Skandal in Flüchtlingsheim

Asylbewerber stirbt nach Messerstecherei in Wismar

Vor einigen Wochen gab es eine Attacke von außen gegen die Einrichtung, nun scheint es innerhalb des Flüchtlingsheims in Wismar zu einer heftigen Auseinandersetzung gekommen zu sein: Ein Mann wurde offenbar erstochen.

Was geht vor in und um deutsche Flüchtlingsheime? In den vergangenen Wochen mehren sich die Angriffe auf deutsche Flüchtlingsheime und auch in der internen Organisation scheint es erhebliche Defizite zu geben. dpa

Ein sicherer Platz zum Spielen?

Was geht vor in und um deutsche Flüchtlingsheime? In den vergangenen Wochen mehren sich die Angriffe auf deutsche Flüchtlingsheime und auch in der internen Organisation scheint es erhebliche Defizite zu geben.

WismarBei einer gewaltsamen Auseinandersetzung in einem Asylbewerberheim in Wismar (Mecklenburg-Vorpommern) ist ein Mann ums Leben gekommen. Wie ein Sprecher der Schweriner Staatsanwaltschaft sagte, handelt es sich vermutlich um einen etwa 40 Jahre alten Ukrainer. Der Tote soll am Donnerstagabend auf einem Flur des Flüchtlingsheimes gefunden worden sein und habe Stichverletzungen aufgewiesen. Es werde wegen Verdachts eines Tötungsverbrechens ermittelt.

Die genauen Tatumstände sind noch nicht geklärt. Bewohner des Heimes hatten Mann gefunden und einen Notarzt alarmiert, der nur den Tod feststellen konnte. Der NDR hatte berichtet, dass es bei einer Auseinandersetzung zwischen drei Männern in der Flüchtlingsunterkunft zu dem Vorfall kam. Wie viele Menschen tatsächlich an dem Konflikt beteiligt waren und ob der Tote auch Bewohner des Heimes war, werde derzeit geklärt. Die Staatsanwaltschaft hat eine Obduktion angeordnet.

Es ist nicht das erste Mal, dass das Asylbewerberheim in den vergangenen Wochen für Aufmerksamkeit sorgt. Einige betrunkene Anwohner hatten das Heim angegriffen, indem sie volle Bierflaschen gegen die Fassade warfen und aggressiv am Eingangstor rüttelten. Die Polizei fand bei den Angreifern damals auch einen Schlagstock, was auf eine recht hohe Gewaltbereitschaft der Personen schließen lässt.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×