Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

27.12.2016

16:29 Uhr

Skurriles

Riesige Facebook-Geburtstagsfeier endet tragisch

Ein mexikanisches Elternpaar hat zum 15. Geburtstag ihrer Tochter zur Party über Facebook eingeladen. Die großzügige Einladung gerät außer Kontrolle und wird von einer Tragödie überschattet.

Selbst eine Fluglinie ist zuletzt auf die Facebook-Party aufmerksam geworden und bot ermäßigte Tickets für die Anreise an. Hier ist die 15-jährige Rubi im Gedränge zu sehen. dpa

Facebook-Party

Selbst eine Fluglinie ist zuletzt auf die Facebook-Party aufmerksam geworden und bot ermäßigte Tickets für die Anreise an. Hier ist die 15-jährige Rubi im Gedränge zu sehen.

San Luis PotosíMehrere Tausend Menschen haben die öffentlich auf Facebook angekündigte Geburtstagsfeier einer 15-Jährigen in Mexiko besucht. Das Fest am Montag (Ortszeit) im Bundesstaat San Luis Potosí wurde allerdings von einer Tragödie überschattet: Bei einem Pferderennen zum Abschluss wurden zwei Menschen von einem der Tiere überrannt. Ein Mann erlag seinen Verletzungen, eine Frau erlitt einen Beinbruch, wie die örtliche Staatsanwaltschaft mitteilte.

Die Jugendliche Rubí Ibarra García war in Mexiko berühmt geworden, als ein Einladungsvideo ihres Vaters zur Geburtstagsfeier viral ging. Der Vater hatte die Einladung „an alle“ bei Facebook hochgeladen. Gemeint waren eigentlich nur Freunde, Verwandte und Nachbarn. Mehr als eine Million Menschen kündigten allerdings im Internet an, zur Feier zu kommen. Einige Tausende von ihnen trafen nach Medienberichten auch tatsächlich am Montag im kleinen Ort La Joya ein, 400 Kilometer nordwestlich der Hauptstadt Mexiko-Stadt.

Rubí war durch Fernsehsendungen getingelt und hatte Interviews gegeben. Musiker, Politiker und Unternehmer bemühten sich um das Mädchen. Sponsoren hatten die Zubereitung des Festmahls übernommen, der Stardesigner Mitzy ein rosafarbenes Kleid für Rubí angefertigt. Das Tourismusministerium des Bundesstaats hatte mit ihr für Reisen in die Region geworben. Die Presse berichtete im Minutentakt über den Verlauf der Feier.

„Das alles ist außer Kontrolle geraten“, sagte Rubis Vater Crescencio in einem Interview. „Das bedeutet nicht, dass wir nicht tatsächlich jeden einladen wollten – aber die Party war eher regional geplant, so etwas haben wir nicht erwartet.“

Zuletzt war selbst eine Fluglinie auf die Geschichte aufmerksam geworden, sie bot ermäßigte Tickets für die Anreise zur „Party des Jahres“ an; diese soll im 200-Einwohner-Dorf La Joya nahe der Stadt San Luis Potosí steigen. Die Behörden dort haben die Party inzwischen auf ein offenes Feld verlegt, sie wollen Sicherheitspersonal bereitstellen.

Die Eltern hatten sich nach eigenen Angaben zunächst auf 800 Gäste eingestellt. Der 15. Geburtstag eines Mädchens wird in Lateinamerika traditionell groß gefeiert – allerdings nicht ganz so groß wie der von Rubi.

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Account gelöscht!

29.12.2016, 15:17 Uhr

@ALLE

Gott sei Dank fällt der 1.Januar dieses Jahr auf einen Sonntag,stellt Euch vor es wäre Montag, dann könnte man wieder einen Tag weniger kommentieren. :(
Der erste Feiertag, 26. Dez., war doch schon fürchterlich. :(
Am schönsten ist es, wenn Heiligabend an einem Freitag ist :)

"Herr Fritz Porters - 18.11.2016, 11:43 Uhr

@ Herr Hoffmann

ich habe nicht diesen enormen politischen Sachverstand wie Sie, aber die von Ihnen beschriebene "Grünen-Sozialistischen Vernichtungspolitik".... ist das sowas wie ein "Gemüseauflauf"? :-D
Herrlich, die Kommentare sind echt Comedy... einige Artikel im HB sind echt besorgniserregend, aber die Kommentare können einem das Lachen zurückzaubern. Danke ...muss weiter arbeiten...aber nachher schaue ich noch mal in die Kommentare...will doch auch später noch was zu schmunzeln haben..."

"Herr Fritz Porters23.12.2016, 12:25 Uhr
Liebe komödiantische Kommentatorengemeinde,

es ist mal wieder ein Fest wie lustig hier kommentiert wird ...was wäre mein Tag ohne diese wunderbaren Geistesblitze, die hier gepostet werden. Herrlich :-)"


@Porters

VIELEN DANK Herr Porters,
es ist wirklich ein immenser Zeitaufwand, von morgens bis abends zu jedem Artikel so witzige Kommentare zu schreiben.
Bei manchen Artikeln sogar mehrere.
Schön das Sie das zu schätzen wissen.

Aber die Ehre gebührt nicht mir alleine. An den Comedy-Kommentaren sind noch weitere Leute beteiligt die auch gewürdigt sein wollen:
Paff, von Horn, Vinci Queri, Delli, Bollmohr, Caruso, Mücke, Ebsel, Dirnberger....

ohne sie wäre ich hier sehr einsam !

Aber besonders erwähnen möchte einen, der wirklich den ganzen Tag, und damit meine ich von morgens bis abends, aber auch wirklich jeden Artikel kommentiert (er ist fleisiger als ich), und auch die meisten Artikel mehrmals kommentiert.....

das ist unser geliebter

SPIEGEL

Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×