Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.01.2009

14:44 Uhr

Somalia

Piraten geben Supertanker „Sirius Star“ frei

Der Supertanker „Sirius Star“ ist offenbar wieder frei. Nachdem somalische Piraten das Multimillionen-Schiff im November entführt hatten, haben sie den Tanker jetzt offenbar wieder freigegeben. Zuvor flossen einige Millionen Dollar Lösegeld.

Die "Sirius Star" war am 15. November entführt worden. Foto: ap Quelle: ap

Die "Sirius Star" war am 15. November entführt worden. Foto: ap

HB MOGADISCHU. Am Donnerstagabend sei ein Lösegeld von drei Millionen Dollar eingegangen, sagte ein Mitglied der Entführergruppe, Farah Osman. Der Tanker mit seiner Besatzung sei am Morgen freigelassen worden. Ein afrikanischer Seefahrerverband bestätigte, dass sich der Tanker in Bewegung gesetzt habe und sich von der somalischen Küste entferne.

Der Supertanker „Sirius Star“ mit 25 Besatzungsmitgliedern war am 15. November etwa 450 Seemeilen südöstlich von Kenia gekapert worden. Das Öl an Bord war damals 100 Millionen Dollar wert. Es war der größte Piratenakt in der Geschichte der Seefahrt. Nach Angaben von Islamisten in Somalia hatten die Entführer zunächst 25 Millionen Dollar verlangt.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×