Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.04.2013

09:10 Uhr

Sprengstoff-Großeinsatz

Tickender Spielzeughai legt Paketzentrum lahm

Im Container eines Paketzentrum hatte es verdächtig getickt. Mitarbeiter riefen die Polizei. Nach einem dreistündigen Großeinsatz mit Sprengstoffhunden und Gefahrgutzug gab die Polizei Entwarnung.

Ein Polizeihund im Einsatz. Ein Spielzeug rief das Sprengstoffkommando auf den Plan. dpa

Ein Polizeihund im Einsatz. Ein Spielzeug rief das Sprengstoffkommando auf den Plan.

NeustrelitzEin tickender Spielzeug-Hai hat ein Paketzentrum in Mecklenburg-Vorpommern vorübergehend lahmgelegt. Wie ein Polizeisprecher am Dienstag in Neubrandenburg sagte, hatten Mitarbeiter des Postverteilzentrums in Neustrelitz verdächtige Geräusche aus einem Frachtcontainer mit Spielzeugpaketen gehört. Sie alarmierten am Montag gegen 20 Uhr die Polizei.

Spezialisten des Munitionsbergungsdienst rückten mit Sprengstoffhunden an, untersuchten die rund 250 Pakete, fanden das tickende Päckchen - und gaben Entwarnung: Es handelte sich um einen Spielzeug-Hai, dessen Zeitsteuerung sich eingeschaltet hatte. Der Absender aus Prenzlau sei darüber schon informiert worden, hieß es. Der Großeinsatz mit Gefahrgutzug, Feuerwehr und Rettungsdienst dauerte fast drei Stunden.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×