Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

17.07.2013

07:53 Uhr

Spuren von Phospor

19 Kinder nach Schulessen gestorben

In der Nähe der indischen Stadt Patna sind 19 Kinder zwischen acht und elf Jahren an offenbar giftigem Schulessen gestorben. Ersten Ermittlungen zufolge enthielt das Essen Spuren von Phosphor.

Straßenkinder in Indien essen Reis auf diesem Archivbild. ap

Straßenkinder in Indien essen Reis auf diesem Archivbild.

Patna19 Kinder einer indischen Schule sind an offenbar giftigem Schulessen gestorben. Wie ein Sprecher des Unionslandes Bihar, Amarjit Sinha am Mittwoch mitteilte, wurden 28 Kinder in ein Krankenhaus in der Hauptstadt Patna gebracht. Zehn seien in einem ernsten Zustand. Die Kinder seien zwischen acht und elf Jahre alt.

Die Kinder seien krank geworden, nachdem sie am Dienstag in dem Dorf Masrakh 80 Kilometer nördlich von Patna kostenloses Schulessen gegessen hätten. Bildungsminister P.K. Sahi sagte, ersten Ermittlungen zufolge enthielt das Essen Spuren von Phosphor. Viele Staatsregierungen in Indien haben Programme für kostenlose Mittagessen für arme Kinder aufgelegt. Unterernährung ist unter indischen Kindern weit verbreitet.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×