Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.02.2015

09:49 Uhr

Start in Los Angeles abgebrochen

Skorpion sticht Frau im Flugzeug in die Hand

An Bord einer Maschine von Alaska Airlines hat ein Skorpion eine Passagierin in die Hand gestochen. Die Frau weigerte sich nach medizinischen Untersuchungen, den Flug von Los Angeles nach Portland anzutreten.

Die Skorpion-Maschine der Alaska Airlines war im mexikanischen Los Cabos gestartet. ap

Von Los Angeles nach Portland

Die Skorpion-Maschine der Alaska Airlines war im mexikanischen Los Cabos gestartet.

Los AngelesEin Skorpion hat einer Flugpassagierin kurz nach Start der Maschine in den USA in die Hand gestochen. Sie habe das Tier nach der Attacke zu Tode getrampelt, sagte der Sprecher von Alaska Airlines, Cole Cosgrove.

Demnach rollte Flug 567 am Samstag noch auf der Startbahn des Flughafens von Los Angeles, als der Skorpion zuschlug. Die Maschine kehrte ans Gate zurück, wo die Frau von Sanitätern untersucht wurde. Sie verweigerte weitere medizinische Behandlung, kehrte aber auch nicht in das Flugzeug zurück.

Die Crew durchkämmte die Gepäckfächer der Maschine nach möglichen weiteren Skorpionen. Wie das Spinnentier in das Flugzeug gelangen konnte war unklar. Doch sei es im mexikanischen Los Cabos gestartet, wo Skorpione keine Seltenheit sind, sagte Airline-Sprecher Cosgrove. Flug 567 startete schließlich mit etwa einer Stunde Verspätung in Richtung Portland.

Von

ap

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×