Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

18.10.2011

19:54 Uhr

Statoil

Öl-Plattform mit Meerblick zum Verkauf

Die Anzeige klingt vielversprechend: „20 Zimmer, Panoramablick aufs Meer“. Doch wer sich Hoffnungen auf eine großzügige Strandvilla macht, ist enttäuscht. Zum Verkauf steht eine Öl-Plattform.

20 Zimmer und Meerblick verspricht die Anzeige, in der diese Ölplattform feil geboten wird. AFP

20 Zimmer und Meerblick verspricht die Anzeige, in der diese Ölplattform feil geboten wird.

OsloEine riesige Förderanlage in der Nordsee will der norwegische Ölkonzern Statoil loswerden. „Plattform in gutem Zustand zu verkaufen: 20 Zimmer, Panoramablick aufs Meer, großzügiger Platz für Hubschrauber“, so lautet die am Dienstag auf der Unternehmens-Website veröffentlichte Verkaufsanzeige. Kleiner Haken: es gebe keine Garage. Mit dem Schiff sei die Plattform aber gut zu erreichen: „westlich von Bergen, in Richtung hohe See“, heißt es in der Anzeige weiter.

Gebote werden ab dem symbolischen Mindestpreis von einer Krone (13 Euro-Cents) angenommen. Die Kosten für eine Verlegung der Plattform muss der Käufer allerdings selber tragen. Die erst 2001 in Betrieb genommene Anlage Huldra wird bald nicht mehr gebraucht, weil dann die Ölquelle erschöpft ist. Die Plattform könnte andere Ölunternehmen interessieren, aber auch anderweitig genutzt werden, hieß es bei Statoil weiter.

Ein Sprecher von Stadtoil sagte, dass ein Verkauf besser sei, als die Plattform auseinander zu bauen. Allerdings rechnet das Unternehmen damit, dass die Behörden einige Forderungen an den eventuellen Käufer haben werden.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×