Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.03.2017

15:39 Uhr

Statue an der Wall Street

„The Fearless Girl“ darf erst einmal bleiben

Ein Symbol für den Kampf für Gleichberechtigung darf erst einmal bleiben: Die Statue „Fearless Girl“ darf noch bis März 2018 dem berühmten Bullen an der New Yorker Wall Street die Stirn bieten.

New Yorks Bürgermeister ha sich mit den Machern der Statue „The Fearless Girl“ auf einen Verbleib geeinigt. AFP; Files; Francois Guillot

De Blasio und das furchtlose Mädchen

New Yorks Bürgermeister ha sich mit den Machern der Statue „The Fearless Girl“ auf einen Verbleib geeinigt.

New YorkDie beliebte Bronzestatue „Fearless Girl“, die ein furchtloses Mädchen gegenüber der Bullenstatue an der New Yorker Wall Street zeigt, soll mindestens bis März 2018 bleiben. Das kündigte Bürgermeister Bill de Blasio an, der die Statue am Montag als „Symbol, sich der Angst zu stellen, sich der Macht zu stellen“ bezeichnete.

Geplant sei, das Bronze-Mädchen mit wehendem Kleid und Pferdeschwanz erst nach dem Internationalen Frauentag am 8. März 2018 zu entfernen. Zu diesem hatte eine Investmentfirma die etwa einen Meter große Statue vor etwa drei Wochen aufgestellt, um damit für mehr Frauen in Aufsichtsräten einzutreten.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×