Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.10.2012

21:05 Uhr

„T-Shirts für Julian“

Westwood unterstützt Assange

„Ich bin Julian Assange“ steht auf einem der T-Shirts, mit denen Modedesignerin Vivienne Westwood den Wikileaks-Mitbegründer unterstützt. Mit einer Benefizaktion will die 71-Jährige Geld für die Organisation sammeln.

Vivienne Westwood unterstützt Wikileaks mit einer Benefizaktion. ap

Vivienne Westwood unterstützt Wikileaks mit einer Benefizaktion.

LondonMit einer Benefizaktion will die britische Modedesignerin Vivienne Westwood den Wikileaks-Mitbegründer Julian Assange und seine Enthüllungsplattform unterstützen. „T-Shirts für Julian“, titelte sie am Dienstag in ihrem Internetblog und kündigte den Beginn des Verkaufs der von ihr entworfenen Kleidungsstücke zugunsten von Wikileaks für Samstag an. Jedes T-Shirt soll demnach 45 Euro kosten, die Erlöse sollen in vollem Umfang an Wikileaks weitergegeben werden.

Auf einem der von Westwood kreierten weißen Shirts ist die 71-Jährige selbst zu sehen. Sie steht vor der ecuadorianischen Botschaft in London, wohin sich Assange Mitte Juni flüchtete. Bekleidet ist sie mit einem Jeanshemd, ihre roten Haare hat sie zurückgekämmt, so dass die Frisur derjenigen von Assange ähnelt. „Ich bin Julian Assange“, lautet die Aufschrift des T-Shirts.

Westwood unterstützt Assange bereits seit langer Zeit. Der 41-jährige Australier soll in Schweden zu Vorwürfen sexueller Vergehen vernommen werden. Durch seine Flucht in die Botschaft Ecuadors, das ihm Asyl gewährt, entzog er sich aber bisher einer Auslieferung.

Wikileaks hatte durch die Veröffentlichung von Informationen zu den Einsätzen im Irak und in Afghanistan sowie von rund 250.000 vertraulichen US-Diplomatendepeschen den Zorn der US-Regierung auf sich gezogen. Assange befürchtet nach eigenen Angaben, letztlich an die USA ausgeliefert zu werden.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×