Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2004

15:57 Uhr

Tausch gegen Kokain

Gras aus der Brauerei

Bier wurde in der alten Brauerei im kanadischen Toronto schon lange nicht mehr hergestellt, dafür aber wuchsen in den riesigen Stahltanks tausende Marihuana-Pflanzen.

HB TORONTO. Jetzt hat die Polizei bei einer Großrazzia die wie Treibhäuser hergerichteten Anlagen zur Haschisch-Produktion in der einstigen Molson Brewery zerstört. Marihuana im Schwarzmarktwert von 30 Millionen Kanadischen Dollar (18,45 Millionen Euro) wurden bei der Aktion beschlagnahmt oder vernichtet, berichtete die Zeitung „Globe and Mail“ am Dienstag.

Neun Verdächtige wurden nach Polizeiangaben verhaftet und wegen des Anbaus illegaler Drogen angeklagt. Die Marihuana-Produktion war in unmittelbarer Nähe einer belebten Straße lange Zeit völlig unbemerkt abgelaufen. Das „Brauerei-Marihuana“ sei zum größten Teil in die USA geschmuggelt und dort gegen Kokain für den kanadischen Schwarzmarkt eingetauscht worden.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×