Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

22.11.2012

10:34 Uhr

Thanksgiving-Parade

New Yorker bestaunen riesige Ballonfiguren

Sie ist an Thanksgiving ebenso Pflicht wie das Truthahn-Festessen: Die New Yorker Thanksgiving-Parade. 50 Millionen Menschen schauen zu, wenn die meterhohen Ballons durch die Straßen der Millionenmetropole wandern.

Die Kaufhauskette Macy's ist Veranstalter der Thanksgiving-Parade. AFP

Die Kaufhauskette Macy's ist Veranstalter der Thanksgiving-Parade.

New YorkTausende Menschen in New York haben das traditionelle Aufblasen riesiger Heliumballons für die alljährliche Thanksgiving-Parade bestaunt. In den Straßen rund um das American Museum of Natural History am Central Park nahmen Spiderman, der Frosch Kermit, Sponge Bob, Papa Schlumpf und zahlreiche andere Figuren, Herzen und Sterne am Mittwochabend (Ortszeit) langsam Form an.

Am Donnerstag sollten sie anlässlich des Erntedankfests bei der „Macy's Thanksgiving Day Parade“, die jedes Jahr von einer großen Kaufhauskette veranstaltet wird, mehr als drei Kilometer durch die Straßen der Millionenmetropole getragen werden.

8000 Tänzer, Fahnenträger, Musiker und Verkleidete nehmen jedes Jahr an der Parade teil und führen die riesigen Ballons mit sich. Mehr als drei Millionen Zuschauer stehen am Streckenrand, etwa 50 Millionen Menschen schauen das Spektakel, das in diesem Jahr zum 86. Mal stattfindet, im Fernsehen an. Das öffentliche Aufblasen der Ballons am Abend zuvor ist eine vor allem bei Kindern in New York beliebte Tradition.

Das amerikanische Erntedankfest Thanksgiving am vierten Donnerstag im November ist in den USA einer der bedeutendsten Feiertage. Viele Familien treffen sich am verlängerten Wochenende zum traditionellen Truthahn-Essen. Viele Geschäfte bleiben geschlossen, das öffentliche Leben steht nahezu still. Der Tag erinnert an die Ernte der ersten Einwanderer von Plymouth in Neuengland im Jahr 1621. So wie damals weiße Siedler ihre Ernte mit indianischen Ureinwohnern geteilt haben sollen, verteilen heute engagierte Bürger Essen an hilfsbedürftige Menschen. 1863 erklärte US-Präsident Abraham Lincoln das Erntedankfest zum offiziellen Feiertag.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×