Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.08.2014

09:12 Uhr

„The Expendables 3“

Die Rentner-Gang rettet schon wieder die Welt

VonMarcel Reich

„The Expendables 3“ reaktiviert erneut allerhand Altstars, die mit gigantischen Explosionen über die Leinwand heizen. Das wirkt langsam ermüdend. Ein Missgeschick der Macher könnte zudem zum finanziellen Desaster werden.

Nur mal kurz die Welt retten: Sylvester Stallone (l.) und seine Söldner-Truppe im Film „The Expendables 3“. ap

Nur mal kurz die Welt retten: Sylvester Stallone (l.) und seine Söldner-Truppe im Film „The Expendables 3“.

DüsseldorfGleich zu Beginn wird deutlich, woran „The Expendables 3“ in den folgenden 120 Minuten kranken wird: absurd überdrehte Action-Szenen. Per Helikopter will „Expendables“-Boss Barney Ross (Sylvester Stallone) seinen Ex-Kollegen Doc (Wesley Snipes) aus einem gepanzerten Zug befreien, der den Häftling ins Gefängnis transportieren soll.

Während der Helikopter per CGI-Technik um den Zug herum schwebt (genau so sieht es dank der veralteten Technik aus), mähen Barneys Kollegen Lee Christmas (Jason Statham) und Co. per Maschinengewehr mühelos alle Wächter um, die auf den Waggons rumturnen. Als Doc befreit ist, springt er jedoch nicht einfach sofort auf den Helikopter auf, sondern sorgt noch in aller Seelenruhe dafür, dass der Zug auch ja mit Höchstgeschwindigkeit in das Gefängnis am Ende der Gleise rast – eine gigantische Explosion inklusive.

Filme, in denen häufig das Wort „Fuck“ vorkommt

Fuck – eine Dokumentation über das Wort

Jahr: 2005

Gezählte „Fucks“: 857

Länge: 93 Minuten

Quote: 9,21 „Fucks“ pro Minute

Zitat: „Fuck off. It's such a lovely pair of words! And it's international. I don't care where you are – if somebody's fuckin' with your bags in Lhasa Airport in Tibet and he's got a shaven head and saffron clothes on and you say 'hey, fuck off!', he knows exactly what you mean. Exact – he will fuck off.“ („Verpiss dich. Es ist so ein entzückende Wortpaar! Und es ist international. Es kümmert mich nicht, wo du bist – wenn sich jemand im Lhasa-Flughafen in Tibet an deinen Taschen vergreift und er einen rasierten Kopf hat und ein Safran-Gewand trägt und du sagst 'Hey, verpiss dich!', weiß er genau, was du meinst. Exakt – er wird sich verpissen.“

The Wolf of Wall Street

Jahr: 2013

Gezählte „Fucks“: 569

Länge: 179 Minuten

Quote: 3,18 „Fucks“ pro Minute

Zitat: „Let me give you some legal advice: Shut the fuck up!“ („Lass mich dir einen Rat geben: Halt dein verdammtes Maul!“)

Summer of Sam

Jahr: 1999

Gezählte „Fucks“: 435

Länge: 142 Minuten

Quote: 3,06 „Fucks“ pro Minute

Zitat: „You want me to tell you how to fuck your husband?“ („Du willst, dass ich dir erkläre, wie du deinen Ehemann ficken sollst?“)

Casino

Jahr: 1995

Gezählte „Fucks“: 422

Länge: 178 Minuten

Quote: 2,4 „Fucks“ pro Minute

Zitat: „If you don't have my money for me, I'll crack your fuckin' head wide-open in front of everybody in the bank. And just about the time that I'm comin' out of jail, hopefully, you'll be coming out of your coma. And guess what? I'll split your fuckin' head open again. 'Cause I'm fuckin' stupid. I don't give a fuck about jail. That's my business. That's what I do.“ („Wenn Sie mir das Geld nicht zurückgeben, schlag ich Ihnen Ihre dicke Birne ein, vor allen Mitarbeitern der Bank. Und etwa zu der Zeit, wenn ich wieder aus dem Knast rauskomme, hoffentlich, erwachen Sie dann wieder aus Ihrem Koma. Und wissen Sie was? Dann hämmere ich Ihnen noch mal die Birne ein. Weil ich ein dummes Schwein bin, und ich scheiß was auf den Knast. Das ist mein Geschäft. Das ist, was ich tue.“)

Pulp Fiction

Jahr: 1994

Gezählte „Fucks“: 265

Länge: 154 Minuten

Quote: 1,72 „Fucks“ pro Minute

Zitat: „Well, I'm a mushroom-cloud-layin' motherfucker, motherfucker! Every time my fingers touch brain, I'm Superfly T.N.T., I'm the Guns of the Navarone! In fact, what the fuck am I doin' in the back? You're the motherfucker who should be on brain detail! We're fuckin' switchin'! I'm washin' the windows, and you're pickin' up this nigga's skull!“ („Ich bin eine verdammte Atompilzwolke, du Schmierbacke. Jedes Mal, wenn meine Finger Gehirn berühren, bin ich Super Fly T.N.T., werd ich zu den Kanonen von Navarone. Was zum Henker mach ich überhaupt hier hinten? Du bist der Wichser, der den Hirn-Sondereinsatz fahren sollte. Wir tauschen verdammt, ich putze die Scheiben und du sammelst das Gelee von dem Nigger auf!“)

The Big Lebowski

Jahr: 1998

Gezählte „Fucks“: 260

Länge: 117 Minuten

Quote: 2.22 „Fucks“ pro Minute

Zitat: „Fuck it, Dude. Let's go bowling.“ („Scheiß drauf, Kumpel. Lass uns bowlen gehen.“)

Für Wesley Snipes als Doc ist es die erste Filmrolle, nachdem er fast drei Jahre wegen Steuerhinterziehung tatsächlich im Gefängnis saß. Auch im Film gibt er dieses Vergehen als Grund für seine Zeit hinter Schwedischen Gardinen an – der erste von geschätzten 73 selbstreferenziellen Witzchen, die sich fast alle Altstars in ihren meist sehr kurzen Einzelszenen erlauben dürfen.

So hat sich Co-Autor Stallone gleich einen Haufen eigener Zitate aus seinen vergangenen Filmen ins neue Drehbuch geschrieben. Für „Sly“-Fans ist das eine schöne Sache, alle anderen werden die Anspielungen kaum verstehen.

Nachdem Doc den Expendables beitritt, wollen die Haudegen einem Waffenhändler in Somalia das Handwerk legen. Der Schurke stellt sich überraschenderweise als Conrad Stonebanks (Mel Gibson) heraus. Auch der ist ein Ehemaliger von Barneys Mitstreitern – mittlerweile verdient er jedoch mit illegalen Waffendeals sein Geld und hat keinen sehnlicheren Wunsch, als die Expendables auszulöschen. Der folgende Schlagabtausch geht schlecht aus für Barneys Söldnertruppe, Stonebanks ist der in die Jahre gekommenen Truppe haushoch überlegen.

Danach hat der Ober-Expendable Barney die Zeichen der Zeit erkannt und sucht sich neue, deutlich jüngere Mitstreiter. Mit allerhand High-Tech-Spielzeug machen die neuen Expendables anschließend jagt auf Stonebanks.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×