Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

30.05.2017

04:09 Uhr

Tiger Woods

Polizei nimmt früheren Golf-Superstar fest

Ex-Golf-Superstar Tiger Woods ist für einige Stunden festgenommen worden. Die Polizei verdächtigt ihn, unter Alkohol- oder Drogeneinfluss Auto gefahren zu sein. Zuletzt hatte er immer wieder Schlagzeilen produziert.

Tiger Woods

Unter Drogeneinfluss: Golf-Legende wird festgenommen

Tiger Woods: Unter Drogeneinfluss: Golf-Legende wird festgenommen

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

JupiterNach seiner Festnahme wegen Autofahrens unter mutmaßlichem Rauschmitteleinfluss hat sich der frühere Golf-Superstar Tiger Woods erstmals öffentlich zu Wort gemeldet. US-Medien zitierten am Montagabend (Ortszeit) aus einer Stellungnahme des 41-Jährigen, in der er jeglichen Alkoholkonsum bestreitet. „Was geschehen ist, ist eine unerwartete Reaktion auf verschriebene Medikamente“, heißt es darin. „Mir war nicht klar, dass der Mix aus Arzneimitteln mich so stark beeinflusst hat.“

Wenige Stunden zuvor hatte das Büro des Sheriffs in Palm Beach County die kurzzeitige Inhaftierung Woods' bestätigt. Zur Begründung hieß es, er werde verdächtigt, unter Alkohol- oder Drogeneinfluss gefahren zu sein. Nähere Angaben wurden zunächst nicht gemacht. Woods sei in der Nacht um 3.00 Uhr (Ortszeit) in ein Gefängnis gekommen, aus dem er am Vormittag wieder entlassen worden sei.

Woods ist einer der erfolgreichsten Golfer der Geschichte und einer der bestverdienenden Sportler der Welt. Laut „Forbes“-Magazin war er der erste Sportler überhaupt, der mehr als eine Milliarde US-Dollar verdiente. Woods Karriereende schien zuletzt immer näher zu rücken, er sagte bei mehreren Turnieren Starts ab. Der 41-Jährige hat gravierende Rückenprobleme.

Tiger Woods: Golf-Star bricht bei Rückkehr auf Profitour ein

Tiger Woods

Golf-Star bricht bei Rückkehr auf Profitour ein

Nach fast anderthalb Jahren ohne richtiges Turnier tut sich Tiger Woods schwer bei seiner ersten Runde auf der PGA-Tour. Das Comeback in San Diego könnte vorzeitig enden sein.

Im Dezember 2016 hatte Woods sein Comeback gegeben und wollte nach längerer Pause wieder durchstarten. Der 14-malige Majorsieger meldete sich für mehrere Turniere, wurde aber wie in den vergangenen Jahren von Rückenproblemen ausgebremst. Wegen zwei Operationen konnte der ehemalige Weltranglisten-Erste zwischen August 2015 und Dezember 2016 kein einziges Turnier bestreiten. In einem Interview sagte er, es habe Tage gegeben, an denen er ohne Hilfe nicht aus dem Bett gekommen sei.

Woods hatte im April 1997 im Alter von 21 Jahren als jüngster Spieler und erster Schwarzer das traditionsreiche Masters gewonnen. Durch Woods' Erfolg wurde Golf zum Big Business. Woods holte den Golfsport in den USA aus dem Nischendasein und ließ TV-Einschaltquoten wie Preisgelder auf der PGA-Tour explodieren.

Im Jahr 2010 wurde Woods' Ehe mit Elin Nordegren geschieden. Zuvor war das Saubermann-Image von Woods praktisch über Nacht zerstört worden. Mehr als ein Dutzend Frauen, überwiegend Bardamen und Call-Girls, waren mit pikanten Details über Affären mit dem „Tiger“ an die Öffentlichkeit gegangen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×