Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

06.03.2013

19:34 Uhr

Transportsystem

Paris bekommt milliardenschweres neues Metro-Netz

Die französische Hauptstadt leistet sich ein neues U-Bahn-Netz, das rund 27 Milliarden Euro kosten soll. Das bereits von Ex-Präsident Nicolas Sarkozy gestartete Projekt wird von der sozialistischen Regierung fortgeführt.

Das neue, rund 200 Kilometer lange Transportsystem gilt als Grundlage für die Weiterentwicklung der Hauptstadtregion. AFP

Das neue, rund 200 Kilometer lange Transportsystem gilt als Grundlage für die Weiterentwicklung der Hauptstadtregion.

ParisIm Großraum Paris wird bis 2030 ein neues U-Bahn-Netz entstehen. Die sozialistische Regierung kündigte am Mittwoch an, das bereits unter dem konservativen Präsidenten Nicolas Sarkozy gestartete Metro-Projekt in verbesserter Form umzusetzen. Die Baukosten für „Grand Paris Express“ würden derzeit mit rund 27 Milliarden Euro veranschlagt.

Das neue, rund 200 Kilometer lange Transportsystem gilt als Grundlage für die Weiterentwicklung der Hauptstadtregion. Um den Wohnungsmangel zu bekämpfen, sollen vor den Toren von Paris künftig pro Jahr 70.000 neue Wohnungen gebaut werden. „Es ist nicht zu akzeptieren, dass es die Mittelschicht und die ärmsten Haushalte so schwer haben unterzukommen“, sagte Premierminister Jean-Marc Ayrault am Mittwoch bei der Vorstellung der Pläne für das „Neue Große Paris“ („Nouveau Grand Paris“).

Koordiniert werden soll die Wohnungspolitik für insgesamt zehn Millionen Menschen von einer Metropolregierung aus dem Bürgermeister von Paris und Vertretern der Vorstädte. Der Start ist für 2016 geplant.

Von

dpa

Kommentare (5)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Nordlaender

06.03.2013, 20:02 Uhr

Wir finanzieren doch gern ein neues Metro-Netz :)

DEUFRA2011

06.03.2013, 21:56 Uhr

Die Franzosen bauen ein neues Metronetz von 200 km und wir bauen einen einzigen Bahnhof und einen Flughafen bis 2022.
Ich dachte Paris sei pleite ?? Woher nehmen die das Geld wenn sie es nicht stehlen? Wir, das heißt unsere politische Kaste, ist echt bescheuert.

Account gelöscht!

06.03.2013, 22:01 Uhr

Was finanzieren WIR, denn bitte? Frankreich finanziert sich für rekordniedrige Zinse wie D, weil niemand mehr andere Staaten in der EU, Geld leihen will. Glauben Sie im Ernst, dass D mit 83% Schuldenstand einen Zins von 1.5% haben sollte? Die Leute haben Angst und stopfen ihr Geld in D, in der Schweiz und Frankreich.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×