Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.08.2013

10:43 Uhr

Trotz juristischer Rückschläge

Berlusconi wird immer reicher

Obwohl er nun erstmals rechtskräftig verurteilt wurde, hat Silvio Berlusconi kaum Grund zur Sorge: Sein Vermögen ist auf 1,5 Milliarden Dollar angewachsen. In einem speziellen Ranking liegt er damit vor Warren Buffett.

Silvio Berlusconi steht dick im Geschäft. AFP

Silvio Berlusconi steht dick im Geschäft.

RomDas Vermögen von Silvio Berlusconi ist seit Jahresbeginn um 1,5 Milliarden Dollar angewachsen - obwohl es seit Januar vier Urteile von Strafgerichten gegen ihn gab. Der 76-jährige, der vergangene Woche wegen Steuerhinterziehung verurteilt wurde, rangierte am Mittwoch auf Platz 33 der größten Vermögensgewinner seit Anfang des Jahres im 200 Personen umfassenden Bloomberg-Milliardäre-Index - zwei Plätze vor Warren Buffett.

Berlusconis Vermögen wuchs um 26 Prozent auf 7,6 Mrd. Dollar. Den Anstieg verdankt er wesentlich seinem Versicherungsunternehmen Mediolanum SpA, dessen Aktienkurs in Mailand um 53 Prozent stieg, und der Fernsehsendergruppe Mediaset SpA, deren Kurs sich mehr als verdoppelte.

„Ich werde als der beste italienische Unternehmer seit dem zweiten Weltkrieg eingestuft“, sagte Berlusconi in einem Interview im staatlichen Sender RAI am 5. Februar. „Von allen, in allen öffentlichen Rankings. Können Sie mir einen anderen nennen?“

Das Vermögen von Leonardo Del Vecchio, dem Gründer des Brillenherstellers Luxottica SpA, schwoll im genannten Zeitraum noch schneller an als das von Berlusconi; es wuchs um 30 Prozent auf geschätzte 19 Milliarden Dollar. Der wohlhabendste Italiener, Michele Ferrero, wurde um nur 13 Prozent reicher. Das Vermögen des Besitzers von Nutella-Produzent Ferrero SpA beläuft sich auf geschätzte 24 Mrd. Dollar.

Kommentare (3)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Banksterbasher

09.08.2013, 13:13 Uhr

Das Ranking wird er im Vergleich mit anderen Mafiabossen sicher auch noch anführen! Ein Skandal, dass die EU ein solches Land duldet!

Westfale

09.08.2013, 14:37 Uhr

Berlusconi wird immer reicher ....

... das hilft ihm wenig, wenn er nicht bereit ist, etwas gegen seinen Altersstarrsinn zu unternehmen.

Account gelöscht!

09.08.2013, 15:05 Uhr

Ich frage mich, wann eine deutsche Regierung mal auf den Trichter kommt, eine Investment-Task-Force einzurichten. Ich meine, 3000 Studenten, 2500 Finanzprofis und ein paar Schnittstellen zum BND dürften genügen, um Berlusconi%Co alt aussehen zu lassen. Nennen wir es doch Struktur-Fond und handeln quasi mit militärischer Akribie die gesamte Marktpalette von Währungen, Optionen bis zu Rohstoffen. Ein Staat darf sich wohl als Investor betätigen, wenn schon seine höchsten Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Kultut und Sport eifrig an Ihren persönlichen Depots basteln...

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×