Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

16.07.2011

12:16 Uhr

Tsunamikatastrophe

Wiederaufbau kostet Japan 100 Milliarden

Erst das Beben, dann der Tsunami: Noch immer ist Japan von der doppelten Katastrophe gezeichnet. Der Wiederaufbau wird das Land teuer zu stehen kommen.

Ein Helfer vor einem Trümmerfeld im Nordosten Japans: Der Wiederaufbau wird das Land etwa 100 Milliarden Euro kosten. Quelle: dpa

Ein Helfer vor einem Trümmerfeld im Nordosten Japans: Der Wiederaufbau wird das Land etwa 100 Milliarden Euro kosten.

TokioDie japanische Regierung rechnet für den Wiederaufbau nach der Erdbeben- und Tsunamikatastrophe offenbar mit Kosten von rund 100 Milliarden Euro. Ein Plan zur Behebung der Schäden gehe in den kommenden fünf Jahren von Kosten zwischen umgerechnet 90 und 107 Milliarden Euro aus, berichtete die Zeitung „Asahi“ am Samstag. In den betroffenen Gebieten sollten demzufolge einige von Japans größten Solar- und Windkraftanlagen entstehen. Nach dem Super-Gau von Fukushima will die japanische Regierung stärker auf alternative Energien setzten. Einzelheiten über Steuererhöhungen zur Finanzierung seien in dem Entwurf allerdings nicht enthalten.

Der Plan zum Wiederaufbau solle bis Monatsende fertiggestellt werden und dann als Grundlage für einen dritten Sonderhaushalt in ein paar Monaten dienen. Noch immer versuchen Helfer, den Austritt von Radioaktivität in dem havarierten Atomkraftwerk von Fukushima unter Kontrolle zu bringen. Ein Regierungsausschuss hatte im vergangenen Monat für zeitlich begrenzte Steuererhöhungen plädiert, um den Wiederaufbau zu unterstützen.

 

Von

rtr

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×