Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

05.12.2014

11:29 Uhr

Überfall in Hannover

Räuber erschießst Kunden im Supermarkt

Ein etwa 40 Jahre alter Mann hat in Hannover einen Supermarkt überfallen. Ein junger Mann wollte sich für die Kassiererin einsetzen und wurde erschossen. Ein weiterer Kunde wurde schwer verletzt.

Rettungskräfte im Einsatz nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Hannover. Der Täter ist noch auf der Flucht. dpa

Rettungskräfte im Einsatz nach einem Überfall auf einen Supermarkt in Hannover. Der Täter ist noch auf der Flucht.

HannoverEin Räuber hat bei einem Überfall auf einen Supermarkt in Hannover einen 21-jährigen Kunden erschossen und einen weiteren schwer verletzt. Wie die Polizei in der niedersächsischen Landeshauptstadt in der Nacht zu Freitag mitteilte, war der zunächst unbekannte Täter am Donnerstagabend kurz vor Ladenschluss in das Geschäft gekommen und hatte eine Kassiererin mit einer Waffe bedroht. Der 21-Jährige wollte nach ersten Ermittlungen einschreiten. Dabei entstand ein Handgemenge, bei dem der junge Mann eine tödliche Schussverletzung erlitt.

Ein 29-jähriger weiterer Kunde, der den Laden gerade betreten hatte, erlitt den Angaben zufolge im Eingangsbereich eine schwere Schussverletzung. Der auf ein Alter von etwa 40 Jahre geschätzte Täter flüchtete anschließend mit dem erbeuteten Geld auf einem Fahrrad. Eine Großfahndung der Polizei blieb zunächst erfolglos. Die Beamten riefen Zeugen auf, sich „dringend“ zu melden.

Tod nach Zivilcourage

Zahlreiche Menschen bei Trauerfeier für Tugce

Tod nach Zivilcourage: Zahlreiche Menschen bei Trauerfeier für Tugce

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

In dem Supermarkt im Stadtteil Stöcken befanden sich zum Zeitpunkt des Raubüberfalls noch weitere Kunden sowie Angestellte. Die von dem Täter mit der Schusswaffe bedrohte Kassiererin erlitt der Polizei zufolge einen Schock und konnte bislang noch nicht befragt werden.

Von

afp

Kommentare (2)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Johnathan Drake

05.12.2014, 11:49 Uhr

Es hiess, der Täter sei eventuell Tschetschene.

Herr Horst Hamacher

05.12.2014, 11:58 Uhr

Sollten unsere linkisch-grünlichen Medien nicht darüber berichten wie der Mann ausgesehen hat und welchen Dialekt er gesprochen hat, damit man ihn schneller fassen kann und damit noch weitere Raubmorde verhindert?
Der Mann hatte rötlich-blonde Haare und sprach einen osteuropäischen Dialekt!

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×