Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

31.07.2017

08:07 Uhr

Unwetterschäden bei Offenburg

Züge rollen wieder

Am Sonntagabend saßen tausend Bahnreisende wegen eines schweren Unwetter in Offenbach fest. Auslöser waren beschädigte Oberleitungen. Noch in der Nacht konnte die Komplettsperrung der Strecke wieder aufgehoben werden.

In Offenburg saßen Hunderte Bahnreisende stundenlang fest, nachdem ein Unwetter über die Region gezogen war. dpa

Warten auf dem Bahnhofsgelände

In Offenburg saßen Hunderte Bahnreisende stundenlang fest, nachdem ein Unwetter über die Region gezogen war.

OffenburgNach dem heftigen Unwetter im Raum Offenburg rollt der Bahnverkehr auf der Strecke zwischen Mannheim und Basel wieder. Die Unwetterschäden der Nacht seien beseitigt, teilte die Deutsche Bahn am Montagmorgen mit. Etwa 1000 Bahnreisende saßen zuvor in Offenburg fest. Sie wurden am Sonntagabend am Busbahnhof von der Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz versorgt. Im Laufe der Nacht konnten sie weiterreisen, wie ein Sprecher der Bahn sagte. Dazu sei unter anderem ein Ersatzverkehr mit Bussen eingerichtet worden.

An zwei verschiedenen Stellen waren laut Bundespolizei die Oberleitungen durch den Sturm beschädigt worden. Daher wurde die Strecke zwischen Offenburg und Freiburg - eine wichtige Verbindung für den Nord-Süd-Fernverkehr - am Sonntagabend komplett gesperrt. Die Schäden wurden laut Bahn in der Nacht repariert und die Strecke daraufhin freigegeben. Im Fernverkehr kam es noch zu Verspätungen.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×