Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.09.2014

09:51 Uhr

Verdacht auf illegale Geschäfte

Aktien des russischen Milliardärs Jewtuschenkow beschlagnahmt

Vor fünf Jahren hatte der russische Milliardär Wladimir Jewtuschenkow den Ölkonzern Bashneft übernommen. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm dabei illegale Machenschaften vor und beschlagnahmt alle Bashneft-Aktien.

Milliardär Wladimir Jewtuschenkow steht zurzeit unter Hausarrest. Nun wurden auch seine Bashneft-Aktien beschlagnahmt. dpa

Milliardär Wladimir Jewtuschenkow steht zurzeit unter Hausarrest. Nun wurden auch seine Bashneft-Aktien beschlagnahmt.

MoskauNach der Verhängung von Hausarrest gegen den russischen Milliardär Wladimir Jewtuschenkow geht die Justiz auch gegen seinen Mischkonzern Sistema vor. Ein Moskauer Gericht ordnete an, Aktien des Ölkonzerns Bashneft zu beschlagnahmen, die in Besitz von Sistema sind, wie die Staatsanwaltschaft am Freitag mitteilte. Damit habe es einem Antrag der Anklagebehörde stattgegeben.

Sistema hatte vor fünf Jahren Bashneft übernommen. Die Ermittler haben nach eigenen Angaben Hinweise darauf, dass Jewtuschenkow im Zuge des Geschäfts an illegalen Machenschaften beteiligt war. Der Unternehmer steht deswegen unter Hausarrest.

Zuletzt wurde spekuliert, dass Russlands staatlicher Ölkonzern Rosneft Interesse an Bashneft haben könnte. Dessen Chef Igor Setschin gilt als enger Vertrauter von Präsident Wladimir Putin. Die Bashneft-Aktien haben seit Juli etwa die Hälfte ihres Wertes verloren.

Von

rtr

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Vittorio Queri

26.09.2014, 10:56 Uhr

>> Aktien des russischen Milliardärs Jewtuschenkow beschlagnahmt <<

Und die westliche Propagandamaschinerie vergießt Krokodilstränchen um den armen, zu unrecht verhafteten kriminellen Oligarchen...?!!!

Jewtuschenkow ist verhaftet worden, um seitens Putin ein Zeichen an die "Fünfte Kolonne" Russlands zu senden.

Hinter den Kulissen tobt im Kreml ein erbitterter Krieg in Angelegenheit Novorossia.

Die sogenannte "Fünfte Kolonne", die überwiegend aus Oligarchen der ersten Stunde besteht ( Jelzin-Clan ) und ihren Lebensmittelpunkt schon lange in den Westen verlegt hat ( Offshore-Konten, Familien, Immobilien ), nimmt zunehmend eine EU freundliche Partei und Stellung ein.

Dieser Clique haben die patriotischen Kräfte Russlands den Kampf angesagt.



Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×