Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.05.2014

02:17 Uhr

Verletzung der Auflagen

Chris Brown muss weitere vier Monate in Haft

US-Rapper Chris Brown muss mehr als vier weitere Monate in Haft bleiben. Mit dem Urteil reagierte ein Richter auf das Geständnis des Sängers, mit einer Prügelei gegen Bewährungsauflagen verstoßen zu haben.

Rapper Chris Brown muss wegen dem Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen vier weitere Monate in Haft. Reuters

Rapper Chris Brown muss wegen dem Verstoß gegen seine Bewährungsauflagen vier weitere Monate in Haft.

Los AngelesWegen der Verletzung seiner Bewährungsauflagen muss US-Rapper Chris Brown für etwa vier weitere Monate ins Gefängnis. Ein Gericht in Los Angeles verurteilte Brown am Freitag zu einem Jahr Haft, rechnete dabei aber an, dass der R&B-Star insgesamt bereits acht Monate in Untersuchungshaft und in einer Reha-Klinik verbracht hat. Der Richter verlängerte zudem Browns Bewährungsauflagen bis kommenden Januar.

Brown war 2009 wegen einer Prügelattacke auf seine damalige Freundin Rihanna zu einer fünfjährigen Bewährungsstrafe verurteilt worden. In einem bevorstehenden weiteren Verfahren wegen Körperverletzung geht es um einen mutmaßlichen Angriff auf einen jungen Mann im Oktober vergangenen Jahres vor einem Hotel in Washington. Der Kläger wirft Brown und dessen Leibwächter vor, ihn geschlagen zu haben, als er sich bei einem Foto ins Bild drängeln wollte.

Dem 24-jährigen Brown drohen bei einer Verurteilung bis zu sechs Monate Gefängnis und eine Geldstrafe von 1000 Dollar. Eine weitere Anhörung in Washington ist für den 25. Juni angesetzt. Sein Leibwächter war im April bereits schuldig gesprochen worden.

Von

afp

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×