Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

20.05.2014

09:14 Uhr

Versteigerung

Zwei alte US-Münzen für mehr als 2,8 Millionen Dollar in Privathand

Er ist aus dem Jahr der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung – und noch viel Wert. Jetzt ist der mehr als 200 Jahre alte Dollar versteigert worden, zusammen mit einer Ein-Cent-Münze. Der Bieter griff tief in die Tasche.

Das wertvolle Ein-Cent-Stück aus dem Jahr 1792. Die Münze wurde in den USA zusammen mit einem Silberdollar aus dem Jahr 1776 für mehr als 2,8 Millionen Dollar versteigert. dpa

Das wertvolle Ein-Cent-Stück aus dem Jahr 1792. Die Münze wurde in den USA zusammen mit einem Silberdollar aus dem Jahr 1776 für mehr als 2,8 Millionen Dollar versteigert.

New YorkWertvolles Kleingeld: Eine Dollar- und eine Ein-Cent-Münze sind in New York für zusammen mehr als 2,8 Millionen Dollar (etwa 2 Millionen Euro) versteigert worden. Die beiden mehr als 200 Jahre alten Silbermünzen hätten jeweils 1,41 Millionen Dollar eingebracht, teilte das Auktionshaus Heritage Auctions am Montag (Ortszeit) mit. Der Dollar stammt aus dem Jahr der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung und ist laut Auktionshaus eine der wenigen noch erhaltenen Dollar-Münzen aus dieser Zeit. Die beiden Stücke waren zuvor im Besitz des 102 Jahre alten US-Sammlers Eric Newman, der als einer der bedeutendsten Münz-Experten des Landes gilt. Wer die Stücke ersteigerte, teilte das Auktionshaus zunächst nicht mit.

„Domplatz, Mailand“: Gerhard Richter bricht den nächsten Rekord

„Domplatz, Mailand“

Gerhard Richter bricht den nächsten Rekord

Der deutsche Maler Gerhard Richter war bereits Rekordhalter: Seine Werke gelten als die teuersten eines lebenden Künstlers. Bei einer Auktion in New York hat ein Bild die bisherige Bestmarke in den Schatten gestellt.


Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×