Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

28.01.2008

10:36 Uhr

ap STUTTGART. Bundesweit hatte kein Spielteilnehmer die sechs richtigen Gewinnzahlen 4, 6, 10, 20, 26 und 37 mitsamt der passenden Superzahl acht auf seinem Spielschein verzeichnet, wie die Staatliche Toto Lotto GmbH am Montag in Stuttgart berichtete.

Somit steige der Gewinntopf der ersten Klasse bis zur nächsten Ziehung am Mittwoch auf rund zehn Mill. Euro an und liege damit erstmals seit dem Rekordjackpot von 45,3 Mill. Euro im Dezember 2007 wieder im zweistelligen Millionenbereich.

Zwar hatten bei der vergangenen Samstagsziehung insgesamt vier Spielteilnehmer aus dem Bundesgebiet die sechs Richtigen korrekt vorausgesagt, zum ganz großen Glück fehlte ihnen jedoch die passende Superzahl. Die Lottospieler aus Hessen und Niedersachsen erhalten für ihren Sechser jeweils rund 879 000 Euro.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×