Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

21.07.2014

20:34 Uhr

Virales Spottvideo

Kim Jong Un – Tänzer, Prügelknabe und Pechvogel

Ein virales Spottvideo, das den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un in peinlichen Posen zeigt, sorgt angeblich für Ärger zwischen Nordkorea und China. Pjöngjang fordere eine Sperrung – die China ignoriert haben soll.

New YorkEr reitet auf einem Schwein, wird von US-Präsident Barack Obama verprügelt, verliert im Armdrücken gegen eine Frau und wird mit einer Mülltonne auf dem Kopf per Karate-Kick in einen Swimmingpool gestoßen: Ein Spottvideo, in dem der Kopf des nordkoreanischen Diktators Kim Jong Un auf unterschiedliche Körper montiert wurde, sorgt angeblich für Verstimmung zwischen Nordkorea und China.

Denn Peking ist einer vermeintlichen Bitte von Pjöngjang, das Video zu sperren, nicht nachgekommen. Die nordkoreanische Führung sieht laut der englischen Ausgabe der südkoreanischen Nachrichtenseite „Chosun Ilbo“ in der Verbalhornung ihres „Obersten Führers“ seine Würde gekränkt und seine Autorität untergraben.

Das virale Video ist mit einem chinesischen Dance-Song unterlegt und erfreut sich in China und Südkorea großer Beliebtheit. Auch der Kopf von Russlands Präsident Wladimir Putin ist in einige der Schlägereien hineinretuschiert.

Die Protestaktion aus Nordkorea erinnert an die Beschwerde über die Hollywood-Komödie „The Interview“. Unlängst hatte Nordkorea deswegen offiziell Protest bei der UNO eingelegt. In dem Film geht es um ein geplantes Attentat auf den nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un.

Einen Film über die Ermordung eines amtierenden Staatschefs zu produzieren und zu veröffentlichen sei nicht nur eine „Kriegshandlung“, sondern auch eine „unverhohlene Unterstützung von Terrorismus“, erboste sich Nordkoreas UN-Botschafter Ja Song Nam.

In seinem jetzt bekannt gewordenen Brief an UN-Generalsekretär Ban Ki Moon fordert der Botschafter, das Schreiben als „offizielles Dokument der UN-Vollversammlung und dem UN-Sicherheitsrat“ vorzulegen. Die US-Behörden werden darin aufgefordert, alles zu tun, damit der Film „umgehend“ gestoppt werde.

„The Interview“ soll im Oktober in die US-Kinos kommen. In dem Film verkörpern die Schauspieler Seth Rogen und James Franco zwei Fernsehjournalisten, die vom Geheimdienst CIA den Auftrag erhalten, den Anführer des kommunistischen Landes während eines Interviews in Pjöngjang zu töten. Der US-koreanische Schauspieler Randall Park spielt Kim als übergewichtigen, an Zigarren kauenden und streng bewachten Diktator.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×