Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

24.02.2004

10:29 Uhr

Vollsperrung in beide Richtungen

Unfall auf A 7: Sechs Millionen Euro Schaden

Ein Lastwagen hat auf der Autobahn A 7 bei Hildesheim einen Unfall mit einem Schaden von etwa sechs Millionen Euro verursacht.

Aufeinander gefahrene LKWs blockieren die A 7 bei Hildesheim. Foto: dpa.

Aufeinander gefahrene LKWs blockieren die A 7 bei Hildesheim. Foto: dpa.

HB HILDESHEIM. Ein LKW-Fahrer war am Montagabend mit seinem Lastwagen auf ein Stauende aufgefahren und hatte drei Lastwagen ineinander geschoben. Einer der LKWs verlor dabei Geräte im Wert von fünf Millionen Euro. Aus einem anderen Lastwagen waren zehn Kubikmeter des ungefährlichen Kunststoffes Polyol ausgelaufen, der Kunststoff bildete auf der Straße eine gallertartige Masse. Eine Spezialfirma brauchte mehrere Stunden, um ihn zu beseitigen.

Der schwer verletzte LKW-Fahrer war am Dienstagmorgen nach Angaben der Polizei wieder außer Lebensgefahr. Die Autobahn war bis zum Dienstagmorgen - zeitweise in beiden Richtungen - voll gesperrt, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×