Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

13.01.2007

11:37 Uhr

Wärmster Winter seit 1860

Mandelblüten im Dezember

Italien erlebt den wärmsten Winter seit 150 Jahren. Bei Temperaturen von mehr als 20 Grad blühen in vielen Regionen Süditaliens bereits die Mandelbäume.

HB ROM. Bereits seit vergangenem Oktober lägen die Temperaturen um drei bis fünf Grad über den zu dieser Jahreszeit üblichen Höchstwerten, berichtete die Zeitung „La Repubblica“ am Samstag. Besonders im Norden sei es ungewöhnlich warm, hieß es. In Aosta wurden am Freitag 22 Grad gemessen, auch in Belluno, Cuneo und Turin kletterte die Quecksilbersäule auf fast 20 Grad. In Rom stiegen die Temperaturen immerhin auf rund 16 Grad. Viele Straßencafés waren bis in die Nachtstunden geöffnet.

„Der vergangene Dezember war der wärmste seit Beginn der Wetteraufzeichnungen an der Universität Modena im Jahr 1860“, schrieb das Blatt. In vielen süditalienischen Regionen blühen die Mandelbäume, Blüten sprießen aus dem Boden, während Landwirtschaftsorganisationen bereits vor Ernte-Schäden warnten.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×