Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

14.08.2015

11:02 Uhr

Wim Wenders wird 70

Weltstar des deutschen Films

Sein „Himmel über Berlin“ ist unvergessen und „Paris, Texas“ immer eine Reise wert. Wim Wenders, Altmeister des Autorenkinos, hat auch zum 70. Geburtstag am Freitag seine Leidenschaft für große Bilder nicht verloren.

Der Regisseur feiert am Freitag seinen 70. Geburtstag. dpa

Wim Wenders

Der Regisseur feiert am Freitag seinen 70. Geburtstag.

BerlinSchon längst hätte Wim Wenders einen Oscar verdient, finden seine Fans. Und doch ist es auch dieses Jahr nichts geworden. Mit seinem Fotografen-Porträt „Das Salz der Erde“ war der deutsche Regisseur zum dritten Mal für die höchste Auszeichnung der Filmwelt nominiert, ging dann aber im Februar in Hollywood erneut leer aus. Seinem Ruf hat das nicht geschadet. Wenders gilt nach wie vor als der Weltstar unter den deutschen Filmemachern. Am Freitag (14.8.) wird er 70 Jahre alt.

Geburtstagsgeschenke hat der Regisseur von Meisterwerken wie „Paris, Texas“ und „Der Himmel über Berlin“ dieses Jahr schon reichlich bekommen. In seiner Heimatstadt Düsseldorf verlängerte das Museum Kunstpalast wegen des großen Publikumszuspruchs die Ausstellung mit seinen Landschaftsfotografien. Das MoMA in New York richtete ihm im März eine große Retrospektive aus.

Wichtige Filme von Wim Wenders

Über 40 Filme

Mehr als 40 Filme hat Wim Wenders bisher gedreht. Vor einigen Jahren konnte er die weltweiten Auswertungsrechte an den meisten davon kaufen, viele Filme waren allerdings in einem erbärmlichen Zustand. Seit 2014 arbeitet die in Düsseldorf gegründete Wim Wenders Stiftung an der Restaurierung. Die Bilder werden digitalisiert, sollen aber den optischen Charme des Analogen behalten. Wichtige Titel seines Werks:

1972

Die Angst des Tormanns beim Elfmeter

1974

Alice in den Städten

1976 und 1977

1976: Im Lauf der Zeit

1977: Der amerikanische Freund

1984 und 1985

1984: Paris, Texas

1985: Tokyo-Ga

1987

Der Himmel über Berlin

1991

Bis ans Ende der Welt

1999 und 2000

1999: Buena Vista Social Club

2000: The Million Dollar Hotel

2011

Pina

2014

Das Salz der Erde

Und die Berlinale verlieh dem Altmeister des Autorenkinos im Februar den Goldenen Ehrenbären für sein Lebenswerk. „Sein genreübergreifendes und vielseitiges Werk als Filmemacher, Fotograf und Autor hat unser Filmgedächtnis geprägt“, sagte Berlinale-Direktor Dieter Kosslick bei der Preisverleihung.

Wenders' Filme sind Gemälde mit der Kamera. Mit großartigen Bildern, intensiver Musik und sehr viel Zeit erzählt er Geschichten, die oft von Ruhe- und Heimatlosigkeit handeln, von der Suche nach einem verlorenen inneren Gleichgewicht. Seit seinem Spielfilmdebüt „Summer in the City“ (1970) hat er mehr als 40 Filme gedreht - viele mit großem internationalen Erfolg, manche aber auch als Kassenflop.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×