Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

12.01.2006

11:20 Uhr

Zahlreiche Unfälle

Winter stört den Verkehr

Aufgrund spiegelglatter Straßen, kam es in Hessen, Baden-Würtemberg und Rheinland-Pfalz zu zahlreichen Unfällen. Es gab mindestens zwei Tote. Die deutsch-französischen Grenzübergänge über den Rhein wurden nun für Lastwagen gesperrt.

Glatte Straßen sorgen für Unfälle. Foto: dpa

Glatte Straßen sorgen für Unfälle. Foto: dpa

HB WIESBADEN/MAINZ/KARLSUHE/STRAßBURG. Eisregen und vereiste Straßen haben in der Nacht zum Donnerstag und am Morgen in einigen Bundesländern und im Elsass zu zahlreichen Unfällen geführt. Dabei starben nach Angaben der Polizei mindestens zwei Menschen in Hessen und im Elsass.

Wegen vereister Brücken wurden auch die deutsch- französischen Grenzübergänge über den Rhein für Lastwagen gesperrt.

Nahe dem südhessischen Riedstadt kam ein 51 Jahre alter Autofahrer auf der B 44 ums Leben. Ein 24 Jahre alter Lastwagenfahrer war dort gegen 3.00 Uhr mit seinem 40 Tonnen-Sattelzug ins Rutschen und auf die Gegenfahrbahn geraten, wo er mit dem Wagen des 51-Jährigen zusammenstieß.

Am Morgen kam es in Osthessen auf der Autobahn Kassel- Fulda (A 7) bei Niederaula zu einer Vollsperrung. Ein Lkw aus Berlin war wegen Glätte ins Schleudern geraten, fiel um und blockierte die gesamte Fahrbahn. Verletzt wurde niemand. Der Schaden soll etwa 300 000 Euro betragen.

Eisglatte Straßen waren in der Nacht auch in Baden-Württemberg die Ursache für viele Unfälle. Allein im Großraum Karlsruhe zählte die Polizei 56 Unfälle. Der Sachschaden beläuft sich auf insgesamt 130 000 Euro.

In Rheinland-Pfalz haben sich ebenfalls auf spiegelglatten Straßen in der Nacht rund 30 Unfälle ereignet. Die Sachschäden blieben gering.

Wegen vereister Brücken sind am Donnerstagmorgen im Elsass die Grenzübergänge über den Rhein für Lastwagen gesperrt worden. Im Südelsass wurde aus Sicherheitsgründen am Morgen zudem der Verkehr von Schulbussen untersagt.

Auf eisglatter Straße war in der Nacht auf der Autobahn A 4 bei Brumath eine junge Frau tödlich verunglückt. Sie war in ihrem Auto mit einem Lastwagen zusammen gestoßen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×