Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

25.04.2017

08:41 Uhr

ZDF-Bericht

Zehntausende Tonnen gefälschter Lebensmittel beschlagnahmt

Weltweit boomt das Geschäft mit gefälschten Lebensmittel. Zehntausende Tonnen wurden laut dem ZDF-Magazin „Frontal 21“ in den vergangenen Monaten beschlagnahmt. Im Fokus: Das Internet. Es geht um Millionen.

Im Supermarkt müssen Kunden nichts befürchten. Hier sind die Lebensmittel echt. Wer allerdings im Internet bestellt, kann schnell auf Fälschungen reinfallen. dpa

Lebensmittel

Im Supermarkt müssen Kunden nichts befürchten. Hier sind die Lebensmittel echt. Wer allerdings im Internet bestellt, kann schnell auf Fälschungen reinfallen.

Mainz/Den HaagVom nachgemachten Suppenwürfel bis zum gepanschten Wein: Gefälschte Lebensmittel im Wert von rund 230 Millionen Euro haben Europol und Interpol laut einem ZDF-Bericht bei einer mehrmonatigen Aktion beschlagnahmt. Das ZDF-Magazin „Frontal 21“ zitiert in einer Vorabmeldung aus Ermittlungsergebnissen der Operation „Opson VI“, die dem Sender zufolge an diesem Dienstag präsentiert werden sollen. Demnach haben Polizei, Zoll und Lebensmittelbehörden zwischen Dezember 2016 und März 2017 knapp 10 000 Tonnen und 26 Millionen Liter Lebensmittel sichergestellt.

Insgesamt haben die Fahnder laut „Frontal 21“ bei „Opson VI“ in mehr als 60 Ländern kontrolliert, davon in 21 EU-Mitgliedsstaaten. Mehr als 50 000 Inspektionen wurden demnach in Gewerbegebieten, in Häfen und auf Märkten durchgeführt. In Deutschland habe der Schwerpunkt von „Opson VI“ dem Bericht zufolge auf Betrug mit Nüssen gelegen: Demnach suchten Ermittler nach undeklarierten Erdnüssen, Cashew-Nüssen sowie Mandeln in Haselnussprodukten aus der Türkei, Georgien und Italien.

Champagner, Kaviar, Trüffel, aber auch Kaffee, Tee oder Mineralwasser - all das könne gefälscht werden, sagte die Europol-Expertin Bérengère Dréno dem „Frontal 21“-Team. Über das Internet ließen sich Produkte einfach verkaufen: „So finanziert der Konsument das organisierte Verbrechen.“

Von

dpa

Kommentare (1)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Hofmann Marc

26.04.2017, 09:13 Uhr

Herr Andreas Schindler21.04.2017, 15:36 Uhr
Herr Hofmann, haben Sie als AfD Propagandist eigentlich keine Freunde, keine Arbeit und keine Hobbys oder warum kommentieren Sie alles den lieben langen Tag? Mögen Sie sich selbst lesen? Hier gibt es keine Likes...😜

@Schindler
Ja, ich habe viel Zeit und freue mich immer schon das ganze Wochenende, wenn Montags morgens die Kommentarfunktion endlich wieder öffnet.(Ostern war doch schrecklich) Aber das geht ja nicht nur mir so.
Die AFD ist die einzige Alternative die wir haben,gegen die Grün-Sozialistische Merkelregierung. Danke

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×