Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

11.07.2014

16:40 Uhr

Zoff im ZDF

„Hier fliegen gerade die Fetzen – Idioten“

VonThomas Terhorst

Das ZDF hat in seiner Show „Deutschlands Beste!“ manipuliert. Moderator Claus Kleber kann es nicht fassen und schimpft via Twitter über den eigenen Sender. Das ZDF hat jetzt seinen Skandal à la ADAC.

ZDF-Nachrichtensprecher Claus Kleber (Mitte) regt sich über seine Kollegen auf. Über Twitter bezeichnete er die Macher der Ranking-Show „Deutschlands Beste“ als Idioten. dpa

ZDF-Nachrichtensprecher Claus Kleber (Mitte) regt sich über seine Kollegen auf. Über Twitter bezeichnete er die Macher der Ranking-Show „Deutschlands Beste“ als Idioten.

DüsseldorfDas ZDF hat nach eigenen Angaben das Ranking in der Show „Deutschlands Beste“ manipuliert: Die Redaktion hat nach Angaben des Senders Veränderungen an der Rangliste der Prominenten vorgenommen, die aus einer Forsa-Befragung hervorgegangen war.
Prominente wurden in der Rangliste, die aus einer Forsa-Befragung hervorgegangen war, hochgestuft, um sie besser in die Sendung einladen zu können. Der Sender hatte bereits am Dienstag eingeräumt, die Redaktion habe „methodisch unsauber“ gearbeitet, dies jedoch nur auf eine Vermischung eines Online-Votings und der Forsa-Studie bezogen.

Nachrichtensprecher Claus Kleber bringt das zur Weißglut. Rüde regte sich der Nachrichtensprecher nun über Twitter auf. „Hier fliegen gerade die Fetzen. ZDF-Ranking-Show DeutschlandsBeste hat manipuliert. Mogelte mich weit vor Klöppel. Idioten“, ließ er über das Netzwerk verlauten.

Kurz darauf ergänzte Kleber seinen Tweet: „BestenFälschung total. AB: Schäuble, vdLeyen, Jan Hofer /// AUF: Beckenb., Hannelore Kraft, Steinmeier etc. Unfassbar! Täter: I hate you!“, schrieb er.

Die Sendungsmacher hatten ihn im Ranking höher gestuft als seinen RTL-Nachrichtenkollegen Peter Klöppel. Der Programmdirektor des Zweiten Deutschen Fernsehens (ZDF), Norbert Himmler, kündigte derweil Konsequenzen an.

Kommentare (12)

Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.  Selber kommentieren? Hier zur klassischen Webseite wechseln.

Herr Peter Meier

11.07.2014, 16:52 Uhr

Das ZDF sollte sich keine Gedanken machen über die Art der Erhebung und ob online oder nicht. Die sollten diese vollkommen nutzlosen Votingshows abschaffen und das Geld in Journalismus investieren ! Die Fragestellung ist schwachsinnig, das Ergebnis irrelevant - egal wie man es erhoben hat.

Herr Mmnews De

11.07.2014, 17:12 Uhr

Das alte Mediensystem ist dem Untergang geweiht, aber sie merken es nicht, da sie auf der Titanic, auf der sie sich befinden, nur die Stühle rücken und denken, dass die Sonne ewig für sie scheint.

Doch Zuschauerzahlen von ARD & ZDF sowie Leserzahlen bei Spiegel & Co. sinken teils dramatisch. Liegt es an Art und Weise der Berichterstattung?

Spätestens seit der Krise in der Ukraine wird selbst für naive Gemüter die plumpe prowestliche Manipulation der Medien offensichtlich.

Die Medienberichterstattung basiert zum größten Teil auf dem Prinzip: „Eine Lüge, die oft genug erzählt wird, wird irgendwann zur Wahrheit.“, nur das immer mehr Menschen dieses Prinzip durchschauen und sich abwenden.

Sie erkennen, dass die Mainstreammedien zum größten Teil zu Handlangern der Politik, Wirtschaft und Hochfinanz geworden sind. (mehr dazu im aktuellen Interview von bewusst.tv) Die Umsätze der Printmedien brechen schon seit Jahren ein, nur dass darüber offiziell nicht berichtet wird.

So wurden beispielsweise 2011 eine Milliarde weniger Zeitungen und Zeitschriften als im Jahre 2003 verkauft.

Es wird nicht nur Personal in den Mainstreammedien abgebaut, sondern ganze Redaktionen machen dicht.
2012 ging beispielsweise die Frankfurter Rundschau in Insolvenz, 2013 folgte die Münchner Abendzeitung.
Die Financial Times Deutschland ist mittlerweile auch Geschichte.

Der Spiegel, der seit der 68er-Bewegung als Gegenstück zu den systemnahen Medien angesehen wurde, fährt aufgrund seiner einseitigen Berichterstattung mittlerweile die schlechtesten Zahlen aller Zeiten ein.

Die Menschen haben es mittlerweile einfach satt, belogen und desinformiert zu werden und ziehen es lieber vor, ihre Informationen im Internet zu suchen. Im Gegenzug steigen die Benutzerzahlen exorbitant von diversen Blogs und systemkritischen Foren.


Frau Anja Hiltus

11.07.2014, 17:39 Uhr

Irgendwann wird noch bedeutend mehr ans Tageslicht kommen.

Dass die Medien gezielt Meinungsmanipulation betrieben haben, angehalten von der Politik.

Vielleicht sogar, wurden Wahlergebnisse gefälscht. Wir leben doch in einer Scheindemokratie. Dem Volk wird vorgegeben, was es zu denken hat. Nur wer sich diesem fügt, kommt weiter im Leben.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×