Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

02.07.2013

20:43 Uhr

Zugverkehr

Entgleister Waggon blockiert wichtige Bahnstrecke in NRW

Bahnverkehr eingestellt: Ein Eisenbahnwaggon ist in Düsseldorf entgleist, zu Schaden kam dabei bisher offenbar niemand. Der Waggon ist mit brennbarem Gas beladen. Im Nahverkehr sind wichtige Strecken nicht befahrbar.

Ein Eisenbahnwaggon ist entgleist und blockiert zentrale Verbindung des Rheinlands mit dem Ruhrgebiet. dpa

Ein Eisenbahnwaggon ist entgleist und blockiert zentrale Verbindung des Rheinlands mit dem Ruhrgebiet.

DüsseldorfEin mit brennbarem Gas beladener Eisenbahnwaggon ist im Norden Düsseldorfs entgleist und umgestürzt. Nach ersten Angaben der Feuerwehr trat kein Gas aus, niemand kam zu Schaden. Dennoch wurde die Umgebung des Unfallorts am S-Bahnhof Düsseldorf-Derendorf weiträumig gesperrt.

Der Zugverkehr auf der viel befahrenen Strecke zwischen Düsseldorf und Duisburg wurde völlig eingestellt. Es gab erhebliche Verspätungen im Bahnverkehr.

Der umgestürzte Waggon hat nach Angaben der Feuerwehr den Stoff Propylen (auch: Propen) geladen. Der sei nur leicht giftig, erst in hoher Konzentration wirke er betäubend und erstickend. Beim Austritt aus einem Behälter sammele sich Propylen am Boden an, dann gebe es eine hohe Brand- und Explosionsgefahr.

Islamistische Terroristen: Womöglich Anschlag mit Modellflugzeugen geplant

Islamistische Terroristen

Womöglich Anschlag mit Modellflugzeugen geplant

Die Polizei durchsucht laut Medienberichten mehrere Wohnungen wegen Terrorverdachts. Womöglich sei ein Anschlag mit Modellflugzeugen vorbereitet worden. Technisches Geräte sei bereits sichergestellt.

Wenige Stunden nach dem Unfall prüften die Feuerwehrleute noch, ob das Gas aus dem umgestürzten Waggon umgepumpt werden muss. Sie hatten Fachberater aus einem chemischen Betrieb hinzugezogen.

Die Deutsche Bahn, die darauf hinwies, dass die entgleisten Waggons nicht zu einem ihrer Züge gehören, leitete den Fernverkehr um. Im Nahverkehr konnten S-Bahn-Verbindungen nicht bis zum Ziel fahren, eine Linie wurde völlig eingestellt. Die Dauer der Streckensperrung ließ sich zunächst nicht absehen. Es geht um eine zentrale Verbindung des Rheinlands mit dem Ruhrgebiet.

Von

dpa

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×