Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

26.01.2005

22:55 Uhr

Zusammenstoß in Nähe des Stadtzentrums

Zugunglück in Los Angeles fordert zehn Todesopfer

Beim Zusammenstoß zweier Züge im Stadtgebiet von Los Angeles sind am Mittwoch Behördenangaben zu Folge mindestens zehn Menschen ums Leben und rund 200 verletzt worden. Ein lebensmüder Mann ist offenbar für das Unglück verantwortlich.

HB LOS ANGELES. Ein 26-jähriger, geistig verwirrter Mann habe seinen Jeep auf einem Gleis in der Nähe des Stadtzentrums abgestellt, teilte die Polizei mit. Er habe zuvor versucht, sich die Pulsadern aufzuschneiden und sich in die Brust gestochen. Kurz vor dem Aufprall des Zugs habe er dann seine Selbstmordabsicht aufgegeben. Der Mann sei ausgestiegen und habe zugeschaut, wie ein Vorortzug seinen Wagen rammte, entgleiste, mit einem zweiten Zug zusammenstieß und dann in einen abgestellten Güterzug raste.

Der Mann sei mit dem Auto auf die Gleise gefahren, wo es stecken geblieben sei, sagte der Polizeichef der Ortschaft Glendale, Randy Adams. „Zu dem Zeitpunkt hatte er vor, sich das Leben zu nehmen, aber er hat seine Meinung geändert, bevor der Zug sein Fahrzeug traf.“ Die Polizei fand den Mann nach dem Unglück, wie er umherlief und „Es tut mir Leid, es tut mir Leid“ murmelte. Er sei festgenommen worden und werde des Mordes angeklagt, sagte die Polizei.

Durch den Zusammenstoß mit dem Güterzug brach auch kurzzeitig ein Feuer aus. Bergungsmannschaften durchsuchten noch fünf Stunden nach dem Unglück die Wracks. Augenzeugen berichteten, einer der Züge sei nahezu voll besetzt gewesen. „Für mich ist es das schlimmste Bahnunglück, das ich je gesehen habe“, sagte ein Feuerwehrmann. Rettungskräfte berichteten, die Überlebenden hätten Verletzte mit Einkaufswagen eines nahe gelegen Supermarkts in Sicherheit gebracht. „Es war, als ob wir binnen zwei Sekunden von 90 bis 100 Kilometern pro Stunde auf null bremsten“, sagte ein Überlebender.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×