Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

09.04.2016

11:55 Uhr

Mein Leben im Baumhaus – Teil 2

Abschalten in den Baumwipfeln

VonVera Münch

Mehrere Unternehmen in Berlin bietet ein Leben im Baumhaus an. Damit sollen gestresste Großstädter leichter zur Ruhe kommen und mehr Freiheit und Zufriedenheit spüren. Unsere Autorin hat es ausprobiert.

BerlinEs ist sechs Uhr morgens, als mein Wecker klingelt. Doch ich bin schon wach, seit die Vögel angefangen haben zu zwitschern. Um noch mehr von diesem beruhigenden Geräusch mitzubekommen, öffne ich das Fenster. Es fühlt sich gut an, direkt neben Vogelnestern und Bäumen zu liegen, die am Fenster vorbei in den Himmel ragen.

Ich schaue nach oben und blicke in die Baumwipfel. Es wird langsam hell, und ich zwinge mich aufzustehen. Nicht, weil ich noch müde bin – denn ich fühle mich sehr ausgeruht. Der Alltag ruft, in der Großstadt: Berlin Stadtmitte.

So erlebe ich derzeit meine Freizeit: Ich wohne in einem Baumhaus im Stadtteil Zehlendorf, es gehört der Familie Stegemann. Die Webseite der Stegemann Baumhaus GmbH verheißt mehr Freiheit, Zufriedenheit und Wohlbefinden. Durch die Nähe zur Natur und die Reduzierung aufs Notwendigste soll man Energie auftanken und sich inspirieren lassen.

Baumhaus – Videoblog Teil 1

So lebt sich der Traum vom eigenen Baumhaus

Baumhaus – Videoblog Teil 1: So lebt sich der Traum vom eigenen Baumhaus

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Das klang perfekt für mich – die gestresste Städterin, die im normalen Leben jedes Wochenende in die Natur flüchtet, um die Batterien aufzuladen. Das wollte ich unbedingt ausprobieren. Baumhäuser haben eine lange Tradition. Menschen waren lange auf Bäume angewiesen, und die indigenen Völker lebten in Freundschaft und Harmonie mit ihnen.

Baumhaus – Videoblog Teil 2

Rundgang durch das Luxus-Baumhaus

Baumhaus – Videoblog Teil 2 : Rundgang durch das Luxus-Baumhaus

Ihr Browser unterstützt leider die Anzeige dieses Videos nicht.

Bäume boten einen Zufluchtsort, produzierten Nahrungsmittel, dienten als Feuerquelle und Frischluftlieferant. In Ländern wie Indonesien schützen sie vor Überschwemmungen und Erdbeben. Sie gelten schon lange als Ort für spielerische Entspannung. Der britische Seefahrer und Entdecker James Cook brachte die Idee bereits Ende des 17. Jahrhunderts nach Europa, als er die Wohnweise der Einheimischen in Tasmanien entdeckte.

Würden Sie gerne in einem Baumhaus wohnen?

Seit den Neunzigern gibt es einen regelrechten Boom im Baumhausbau, denn mehr und mehr Architekten und Hobbybauherren entdeckten die beruhigende Wirkung der Wipfel-Hütten. Man findet sie in Wäldern und ländlichen Gegenden, aber zunehmend auch in Städten wie Prag, Basel, Frankfurt, Hamburg oder Berlin.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×