Handelsblatt

MenüZurück
Wird geladen.

10.01.2011

22:38 Uhr

Berühmter Filmemacher

„Bullitt“-Regisseur Peter Yates gestorben

Er drehte 1968 den Film "Bullitt" mit Steve McQueen in der Hauptrolle. Darin ist eine der berühmtesten Verfolgungsjagden der Kinogeschichte zu sehen. Jetzt ist der britische Regisseur Peter Yates gestorben.

HB LONDON. Der britische Regisseur Peter Yates ist tot. Er starb am Sonntag in London nach einer langen Krankheit im Alter von 81 Jahren, wie seine Agentin am Montag mitteilte. Yates war zweimal für den Oscar nominiert und vor allem durch den Kassenerfolg "Bullitt" mit Steve McQueen in der Hauptrolle bekanntgeworden.

Das Autorennen in "Bullitt" durch die Straßen von San Francisco gilt unter Filmfans als legendär. Es zählt mit zu den längsten und spannendsten, die bislang für Hollywood abgedreht wurden. Sein Debüt hatte Yates mit dem Film "Summer Holiday" mit Sänger Cliff Richards, in dem dieser seinen Hit für die Leinwand umsetzte. Yates war 1979 und 1983 für einen Oscar nominiert gewesen.

Direkt vom Startbildschirm zu Handelsblatt.com

Auf tippen, dann auf „Zum Home-Bildschirm“ hinzufügen.

Auf tippen, dann „Zum Startbildschirm“ hinzufügen.

×